Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

JHV Feldmarksinteressentenschaft

Feldmark Eisdorf JHV 2019 pb

Der Vorstand der Feldmarkinteressentenschaft Eisdorf, zu dem jetzt auch Kristin Brakebusch als Beisitzerin gehört. Foto: Petra Bordfeld

Der geplante Bau von Windenergieanlagen in der Gemarkung Eisdorf war ein Schwerpunktthema der gut besuchten Jahresversammlung der Feldmarksinteressentenschaft Eisdorf. Allerdings sprachen sich die Teilnehmer mit deutlicher Mehrheit gegen dieses Vorhaben aus. Damit wird die dazu von einem Investor beantragte Nutzung feldmarkseigener Wege nicht zustande kommen.

Schon vor geraumer Zeit hatte übrigens dieses Unternehmen unter anderem Bürger der Ortschaft Eisdorf, die Eigentümer der für die Errichtung angestrebten Flächen sind, zu einer Info-Veranstaltung geladen und gleich drei Standort-Variationen vorgelegt.

Rein theoretisch könnten aus Firmensicht oberhalb des Königsweges in der Gemarkung Förste, südlich der Gemarkungsgrenze Eisdorf, vier Windkraftanlegen aufgestellt werden. Bei der zweiten Variante stünden in Richtung Pagenberg zwei Anlagen in der Gemarkung Eisdorf und eine in der Gemarkung Förste. Nicht unerwähnt blieb eine Kombination beider Möglichkeiten. Das wiederum könnte sechs bis sieben Anlagen von 250 Metern Höhe zur Folge haben.

Und genau diese Größe der Windräder, die damit zu befürchtende einhergehende, nachteilige Beeinträchtigung für Mensch und Natur führte zu der Ablehnung.

Zuvor legte aber der erste Vorsitzende, Joachim Lawes, in der Gastwirtschaft „Zur Goldenen Krone“ seinen Jahresbericht vor, in dem er auf die in 2018 durchgeführten Wege- und Gewässerbaumaßnahmen ebenso einging, wie auf den Grünschnitt.

Weiter teilte Lawes mit, was auf dem Plan für 2019 ansteht. So sollen Wegeunterhaltungsarbeiten erst nach dem Ende der Abfuhr des Sturm- und Käferholzes aus der Eisdorfer Forst erfolgen. Außerdem wird es eine Kostenbeteiligung der Forstgenossenschaft Eisdorf sowie der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Eisdorf/Willensen an der Reparatur der betroffenen Wirtschaftswege geben.

Bei den im sechsjährigen Turnus durchzuführenden Vorstandswahlen wurden die Amtsinhaber weitestgehend bestätigt. Neu hinzu kam aber eine Frau in den erweiterten Vorstand. Denn die Versammlung wählte Kristin Brakebusch in das Amt der Beisitzerin. pb

WAHLEN

  • Erster Vorsitzender: Joachim Lawes 
  • Zweiter Vorsitzender: Friedhelm Bertram    
  • Stellv. zw. Vorsitzender: Hartmut Schmidt      
  • Schriftführer: Jens Schimpfhauser   
  • Stellv. Schriftführer: Walter S.-Krückeberg
  • Rechnungsführer: Jürgen Weitemeyer               
  • Beisitzer: Horst Burgholte, Kristin Brakebusch und Ulrich Meyer