Petra Pinnecke und Helge Güttler freuen sich, dass auch Kinder etwas für ein Glücksschwein 2013 spendeten. Fotos: Bordfeld

Kreis Osterode/Teichhütte (pb). In Osterode, Herzberg, Bad Lauterberg, Hattorf, Bad Sachsa, Zorge und Teichhütte warteten am 31. Dezember 2012 metallene, freundlich dreinschauende Glücksschweine darauf, im Interesse der Kulturstiftung für Kinder in die Hände, Taschen oder Portemonnaies vieler Menschen zu schlüpfen. Sie taten dies für einen freundlichen Gruß, am liebsten aber für einen symbolischen Preis.

Schließlich soll mit dem Erlös dieser finanziellen Unterstützung  jedes Kind im Landkreis Osterode so früh wie möglich die Chance erhalten, an einem kulturellen Angebot teilzuhaben - unabhängig vom Inhalt des elterlichen Geldbeutels. Dabei soll es nicht nur um den richtigen Umgang mit einem Instrument gehen, sondern beispielsweise auch ums Malen, Zeichnen oder Tanzen.

Verteilt wurden diese kleinen 2013er traditionsgemäß von Personen, die im öffentlichen Leben stehen. In Teichhütte waren Harald Dietzmann, Bürgermeister der Samtgemeinde Bad Grund, Eisdorfs Bürgermeisterin Petra Pinnecke, Badenhausens Bürgermeister Erich Sonnenburg, Windhausens Bürgermeister Burkhard Fricke und Gitteldes Bürgermeister Helge Güttler beim Marktkauf anzutreffen. Sie freuten sich riesig darüber, dass nicht nur Erwachsene das Sparschwein füttern wollten, sondern auch Kinder das eine oder andere Geldstück darin verschwinden ließen.