Die Mannschaften, die sich einen besonderen Gummistiefel und einen Geldpreis erworfen und erbosselt haben. Fotos: Bordfeld

Eisdorf (pb). In Eisdorf flogen mal wieder die Gummistiefel in unterschiedlichsten Größen durch die Luft, denn die Gartenwegler hatten alle Vereine, Verbände und Straßengemeinschaften aus Eisdorf und Willensen zum bereits sechsten Gummistiefelweitwurf und zum Bosselwettkampf am KusZ (Kultur- und Sportzentrum) eingeladen.

Insgesamt 21 Teams maßen sich in beiden Disziplinen, die am Ende die Stiefel und Kugel zusammen fast 12 000 Meter fliegen und rollen ließen.

Den Bronzenen Stiefel durfte die Hans-von-Eisdorf-Gruppe mit 1 127, 26 Meter entgegennehmen. Weil das Gartenweg-Team genau 59 Zentimeter mehr zu verbuchen hatte, erhielt es den Silbernen Stiefel. Gold wiederum ging an die Chargierten 2013, die 1 232,95 Meter vorzuweisen hatten. Die beste Nachwuchs-Mannschaft waren „Die Schlümpfe“. Auch sie erhielt einen Stiefelpokal.


Gummistiefel flogen in Eisdorf ganz schön weit und tief.


Die Bosselkugel wurde auf Kurs gebracht.