Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) • Landkreis Göttingen

JHV des Gemischten Chors "Concordia" Eisdorf

ConcordiaJHV2016 01

Der Vorstand des Gemischten Chors "Concordia" mit Chorleiter Hilmar Merkel und dem langjährigen Schriftwart Wolfgang Lewin. Fotos: Kippenberg

Vorsitzender Günter Apel hatte nicht mit dem großen Besuch zur Jahreshauptversammlung (JHV) gerechnet. Eilends wurden noch Sitzmöbel herbeigeschafft. Günter Apel wertete dies als ein sehr positives Zeichen der guten Vereinsarbeit. Sein besonderer Gruß galt Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, Pastor Wolfgang Teicke und Sangesbruder und Chorleiter Hilmar Merkel. Ebenso herzlich begrüßte er die zahlreich erschienenen Ehrenmitglieder, die mit ihrem Besuch dem Gemischten Chor die Treue halten. Chorleiter Hilmar Merkel stimmte die Sängerfamilie zum Auftakt der Versammlung zu dem Lied " Ein Blümlein auserlesen" ein. Zu einem schmackhaften Imbiss wurde die Versammlung unterbrochen.

Grußworte sprachen Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke und Pastor Wolfgang Teicke, der zugleich die Concorden für ihre herzliche Aufnahme dankte. Ein Konzert ohne dem Gemischten Chor wäre seiner Meinung nicht möglich. Einige Gottesdienste hat der Chor mit seinen Lieddarbietungen bereichert.

Mit seinem ausführlichen Jahresbericht rief Vorsitzender Günter Apel das Sängerjahr 2015 in Erinnerung. Nicht unerwähnt ließ der Vorsitzender den Hinweis, dass fast auf den Tag genau vor fünf Jahren die erste Singstunde nach dem Zusammengehen der beiden Chöre zurückliegt. Besonders dankte er allen Sängerinnen und Sängern über die gute Beteiligung bei den Singstunden und den zahlreichen Auftritten. Die Termintreue und die Verlässigkeit der Sängerschar prägten die gute Arbeit des Gemischten Chores. Im Detail erwähnte der Vorsitzende die gelungenen öffentlichen Auftritte. Besonders erwähnte er das Konzert im Kloster Walkenried. Dreizehn Chöre waren im mittelalterlichen Kreuzgang zugegen. Er bezeichnete dieses Konzert und die Räumlichkeiten eine Perle; ein musikalisches Schatzkästchen. Besondere Ehrungen wurden in einer Feier am 2. Dezember 2015 durchgeführt. Er betonte, dass Horst Riehn über 70 Jahre aktiver Sänger sei und schon vor 1945 dem Kirchenchor seine Stimme lieh. Weiter freue er sich, dass die geplante Theaterfahrt durchgeführt wird.

Dem Chor gehören 66 aktive und passive Mitglieder an; davon zwölf Ehrenmitglieder.

Kassenwart Bruno Armbrecht erläuterte die Einnahmen und Ausgaben. Der Gesangverein sei kein Sparverein, so der Kassenwart. Mit den vorhandenen Einnahmen kommt der Verein über die Runde. Wünschenswert wäre hin und wieder eine Spende, um neue Noten kaufen zu können.

Friedel Isermann und Christa Aschoff haben die Kasse geprüft. Christa Aschoff bescheinigte dem Kassenwart eine vorbildliche Kassenführung. In dem seit 1954 geführten Kassenbuch sind von ihm alle Einnahmen und Ausgaben gewissenhaft vermerkt. Auf ihren Antrag wurde der Kassenwart einstimmig unter großem Beifall entlastet.

Singwartin Anita Burgholte informierte, dass 30 Aktive dem Chor angehören. An 28 Abenden kam die Sängerfamilie zur Chorprobe zusammen. Durchschnittlich nahmen daran 21,6 Sänger teil. Eifrigste Sänger waren Sieglinde Merkel, Elsbeth und Wolfgang Lewin. Neun öffentliche Auftritte waren vom Erfolg gekrönt.

Chorleiter Hilmar Merkel erinnerte an fünf Jahre "Gemischter Chor". In 2011 wurden zwei Chöre zu einem Chor zusammengeführt. In den fünf Jahren wurden 50 neue Lieder eingeübt. Ausführlich ging er auf die erfolgreich durchgeführten öffentlichen Auftritte ein; er betonte insbesondere den Auftritt im Kloster Walkenried. Mit einem Dank für euer Kommen, mit einem Ausblick auf 2016 und dem Hinweis, dass der Chor das deutsche Liedgut pflegen solle, beendete er seine  Ausführungen.

Weiteres Thema war der Chorverband Südharz. Vorsitzender Günter Apel informierte über die zahlreichen Besprechungen. Einstimmig beschlossen die Mitglieder, dass der Vorstand nach der Sängertagung vom 27. Januar 2016 die erforderlichen Vorgänge veranlasst.

Die satzungsmäßigen Wahlen ergaben Vorsitzender Günter Apel, 2. Vorsitzende Haide Schimpfhauser, Schriftführerin Sieglinde Armbrecht, Kassenwart Bruno Armbrecht, Singwartin Anita Burgholte, stellvertretende Schriftführerin Christa Aschoff, stellvertretende Kassenwartin Brigitte Apel, stellvertretender Singwart Ingo Rath, Fahnenträger Stefan Löding, stellvertretender Fahnenträger Günter Apel, Kassenprüfer Friedel Isermann, 2. Kassenprüferin Ingrid Schäder. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Mit Dankesworten überreichte Günter Apel dem langjährigen Schriftwart Wolfgang Lewin ein Präsent. 18 Jahre war er als Schriftführer tätig. Aus Altersgründen hatte Wolfgang Lewin nicht wieder kandidiert.

Für 25-jährige Treue wurde Rosi Kranisch geehrt. Willi Wedemeier ist seit 70 Jahren Mitglied. Seine Ehrung wird in geeigneter Form nachgeholt.

Am 7. Februar fährt der Chor ins Theater nach Nordhausen. Sieglinde Armbrecht gab dazu einige Hinweise. Am 22. Februar beginnt der Geburtstagsreigen. kip

ConcordiaJHV2016 02

Vorsitzender Günter Apel, stellv. Vorsitzende Haide Schimpfhauser und Chorleiter Hilmar Merkel