Vorstand, Chorleiter und geehrte Sänger

Aus der Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores "Concordia" Eisdorf

Gut besucht war die erste Jahreshauptversammlung nach der Umbildung zum Gemischten Chor. Vorsitzender Günter Apel begrüßte zu Beginn die Ehrenmitglieder Horst Riehn, Erich Metje und Erich Armbrecht sowie den Chorleiter Hilmar Merkel. Nach dem Gedenken eines verstorbenen Mitgliedes und dem Verlesen der Protokolle der letzten JHV sowie der a.o. Versammlung im Mai 2011 durch den Schriftführer Wolfgang Lewin folgte der Jahresrückblick des 1. Vorsitzenden. Das vergangene Jahr war insbesondere durch die Umbildung des Chores gekennzeichnet. Die ansprechenden Leistungen bei den bisherigen öffentlichen Auftritten in Form von Konzerten und Ständchen zu verschiedenen Anlässen in der neuen Zusammensetzung zeugten von der Richtigkeit des Zusammenschlusses. Apel ging in seinem Jahresrückblick ferner auf die Teilnahme an diversen örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen ein. Ein besonderer Dank ging an den Chorleiter Hilmar Merkel für dessen großes Engagement bei der Neuordnung des Chores und an die aktiven Chormitglieder für deren Einsatz und Eifer bei den Chorproben und Auftritten. Erläuterungen zur Kassenlage wurden vom Kassenwart Bruno Armbrecht gegeben. Kassenprüfer Eckhardt Lange bestätigte eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des Kassenwartes.

Der Singwart Manfred Töpperwien berichtete über 33 Übungsabende und die neu eingeübten Chorstücke. Als Chorleiter dankte Hilmar Merkel ebenfalls allen aktiven Chormitgliedern für ihre hohe Leistungsbereitschaft und bestätigte dem Chor einen außerordentlich hohen Leistungsstand. Dieser Chor stellt eine gute Perspektive zum Erhalt des Chorgesangs in Eisdorf dar. Nach den Jahresberichten wurden die anstehenden Termine für 2012 bekanntgegeben und zwei Ehrungen vorgenommen: Friedel Isermann bekleidete 10 Jahre lang das Amt des 2. Vorsitzenden und Erich Metje war 30 Jahre als Unterkassierer tätig. Als äußeres Zeichen des Dankes wurde jeweils ein Präsent überreicht. Friedel Isermann stellte sich auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Verfügung und das Amt des Unterkassierers wird nicht mehr benötigt.Vor den anstehenden Neuwahlen des gesamten Vorstandes wurde dem bisherigen Interimsvorstand einstimmig Entlastung erteilt. Bei den vom Ehrenmitglied Horst Riehn geleiteten Neuwahlen wurden nahezu alle bisherigen Funktionsträger wiedergewählt, wobei nach dem Ausscheiden von Friedel Isermann nunmehr Haide Schimpfhauser zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Ursula Vellmer fungiert künftig neben Erich Armbrecht als neue Kassenprüferin.