Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

DoLeWo

Der Verein "Dorfgemeinschaft Leben u. Wohnen in Eisdorf" (DOLEWO) hat sich zum Ziel gesetzt:

  • das Leben und Wohnen in der Gemeinde Eisdorf-Willensen attraktiver zu gestalten
  • den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft zu stärken
  • die sozialen und kulturellen Einrichtungen unserer Gemeinde zu fördern

Der Verein hält Kontakte zu Handel, Handwerk, Gewerbe, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Vereinen und Verbänden in Eisdorf-Willensen und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit den kommunalen Behörden.

Die DOLEWO ist überparteilich und unabhängig.

Neujahrsgruß DoLeWo

DoLeWo Neujahrsgruss 2018

DoLeWo wünscht frohe Weihnachten

Weihnachtsgruss DoLeWo

Eisdorfer Flohmarkt im Mitteldorf

Flohmarkt 2017 Plakat

DoLeWo-Dämmerschoppen am 19.8. fällt aus

Da vom 18. bis 20. August das Sportwochenende von FC und TSC stattfindet, fällt der am 19.8. vorgesehene DoLeWo-Dämmerschoppen aus.

Der nächste Dämmerschoppen findet am 15.9. statt.

Gelungenes Frühstück unter den Eichen für den Kita-Ausbau

Fruehstueck unter uen Eichen 2017

Beim traditionellen Frühstück unter den Eichen herrschte wieder Hochbetrieb.

Der Verein „Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf“ (DoLeWo) hatte gemeinsam mit anderen Vereinen und Verbänden dieser Ortschaft zum traditionellen „Frühstück unter den Eichen“ geladen und durfte sich über eine große Zahl von Gästen freuen, die nicht nur aus der gesamten Gemeinde Bad Grund kamen, um Platz auf dem Festplatz zu nehmen.

Begonnen hat dieses traditionelle Beisammensein mit einer liturgischen Feier, die unter dem Thema „Kleine Hand sucht große Hand“ stand, und zu der Pastor Wolfgang Teicke sowie sein Team in die St. Georg-Kirche geladen hatten.

Herbert Lohrberg, erster Vorsitzender der DoLeWo, ließ bei der offiziellen Eröffnung des Frühstücks auch durchblicken, warum es um kleine Hände ging. Schließlich hatten sich alle Ausrichter dieses Frühstücks überlegt, dass es zugunsten der Kindertagesstätte „St. Georg“ stattfinden sollte. Diese Einrichtung möchte letztendlich mit dem Blick auf längere Öffnungszeiten einen Schlafraum anbauen, damit die jetzigen Speisezimmer nicht umfunktioniert werden müssen.

Lohrberg dankte allen Vereinen und Verbänden sowie den einheimischen  Firmen, die mit auf diesen Zug der erstrebten Erweiterung aufgesprungen waren. In dem Zusammenhang ließ er durchblicken, dass die DoLeWo 4 000 € für den Anbau zu Verfügung stellen wird. Und Mitglieder anderer Vereine und Verbände sowie Firmen hätten zugesagter, dabei zu sein. Jetzt müsse halt abgewartet werden, wie sich der Rat der Gemeinde Bad Grund zu diesem Vorhaben stellen wird. Er gehe aber von einem im Interesse der Kinder fallenden Entscheid aus.

Die Leiterin der Kindertagesstätte, Andrea Stewers –Schubert, ließ es sich nicht nehmen, all denen zu danken, die immer dieser Einrichtung und damit den Kindern und Erzieherinnen zur Seite gestanden haben und es noch immer tun werden. Zusammen mit einigen Mädchen und Jungen stimmte sie deswegen gleich eine Dankeshymne an.

Weiterlesen ...

Frühstück unter den Eichen für den Kita-Ausbau

Der Verein „Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf“ (DoLeWo) lädt gemeinsam mit anderen Vereinen und Verbänden zum traditionellen „Frühstück unter den Eichen“ ein. Es findet am Sonntag, 30 Juli, statt und wird diesmal zugunsten des Ausbaus der Kindertagesstätte „St. Georg“ ausgerichtet.

Eröffnet wird das Frühstück um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Georg-Kirche. Gegen 11.20 Uhr wird dann der erste Vorsitzende der DoLeWo, Herbert Lohrberg, im Namen aller Gastgeber die Gäste aus nah und fern auf dem Festplatz begrüßen. Um 11:30 Uhr wird der Spielmannszug Eisdorf und um 13:00 Uhr die Kreismusikschule für den Ohrenschmaus sorgen.

Ab 12 Uhr werden Gaumenfreuden gereicht, die unter anderem aus Matjes mit Bratkartoffeln oder Brötchen, Leberkäse, Pommes sowie Kaffee und Kuchen bestehen. Kühle Getränke werden ebenso nicht fehlen. Gleiches gilt für die Rundfahrten mit dem DoLeWo-Planwagen. Der wird immer dann losrollen, wenn genügend Fahrgäste Platz genommen haben. pb

DoLeWo spendet Ruhebank im Borntal

DOLEWO Bank Borntal

Auf der Jahreshauptversammlung der DoLeWo am 05.03.2017 wurde die Aufstellung einer Sitzbank entlang der Straße im Borntal, einstimmig beschlossen. Heinz Reinbrecht, Herbert Lohrberg und Gerd Köhler fertigten kurzfristig eine Sitzbank an. Die geplante Aufstellung zum 01.05.2017 war allerdings nicht möglich. Eine mündliche Anfrage über eine Genehmigung zur Aufstellung der Sitzbank bei der Feldmarkinteressentenschaft Eisdorf reichte nicht aus. Der Aufstellung auf dem Gemeindegrundstück auf Höhe des Sportplatzes wurde erst nach einer Besichtigung des Ortsrates zugestimmt.

Anfang Juli war es dann soweit, die Sitzbank konnte aufgestellt werden und steht nun allen Einwohnerinnen und Einwohnern zur Verfügung. Möge die Bank lange Jahre ihren angedachten Zweck erfüllen.

Frühstück unter den Eichen

DoLeWo lädt alle Interessierte zu Planungsgesprächen zum bevorstehenden "Frühstück unter den Eichen" ein.

Der Termin ist Mittwoch, 12. Juli, um 18:30 Uhr auf dem Festplatz am Steinweg.

Das diesjährige Frühstück unter den Eichen steht unter dem Motto: Der Kindergarten soll wachsen.

DoLeWo-Dämmerschoppen am 24. Mai

DoLeWo lädt ein zum Dämmerschoppen

Mittwoch 24.5.2017 - 18:00 Uhr

Festplatz "Unter den Eichen"

Das Team der EISDORFER HEXENJÄGER erhofft sich eine gute Beteiligung.

Öffentlicher Personennahverkehr in Eisdorf unzureichend

Der Verein Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e.V. setzt sich ein.

Auf der Jahreshauptversammlung vom Verein Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e.V. am 05.03.2017 wurde unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes der unzureichende öffentliche Personennahverkehr in der Gemeinde Eisdorf von den Mitgliedern angesprochen.

Als erstes wurden die viel zu klein geschriebenen Fahrpläne bemängelt. Gerade die älteren, auf den öffentlichen Personennahverkehr angewiesenen Einwohner, haben große Probleme mit der Schriftgröße und wenn dann noch Sonnenstrahlen einwirken, ist ein Lesen ausgeschlossen. Eine praktische Lösung, vergrößerte Fahrpläne auf ein zusätzlich vom Verein angefertigte Hinweistafel aufzustellen, wurde vom Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) mit dem Hinweis abgelehnt, dass dafür das beauftragte Busunternehmen zuständig ist. Die Mängel werden an das Unternehmen weiterleitet und das Unternehmen wird auffordert hier schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen.

Weiterhin wurde auf die nicht hinnehmbaren Verbindungen zum Mittelzentrum nach Osterode hingewiesen. Mit den zurzeit angebotenen Fahrten ist nur durch Umsteigemöglichkeiten in Förste, mit über 60 Minuten Aufenthalt (Wo??) oder Badenhausen, 13 Minuten Aufenthalt (Wo??) Osterode zu erreichen.

Auch, wenn der erste Bus um 06:46 Uhr in Eisdorf abfährt, Osterode aber erst nach 1 Stunde und 27 Minuten erreicht wird, ist es für Berufspendler nicht möglich, rechtzeitig am Arbeitsplatz zu erscheinen.

Auch eine direkte Verbindung zum Rathaus nach Windhausen ist nicht gegeben. Wenn für eine solche Verbindung (4,5 km) bis zu 2 Stunden und 19 Minuten bei 2x Umsteigen und dazu noch 800 Meter Fußweg angeboten wird, kann man sicherlich nicht mehr von einem zeitgemäßen öffentlichen Personennahverkehr sprechen. Ganz zu schweigen von dem Fahrpreis.

Nachdem der damals noch zuständige Kreistag Osterode und die Gemeinde Bad Grund mehrmals auf diese unzumutbaren Zustände hingewiesen haben, ist bisher keine Verbesserung eingetreten. Da in der Zwischenzeit der ZVSN einen neuen Geschäftsführer und die Zuständigkeit nun beim fusionierten Landkreis Göttingen liegt, erwartet der Vorstand vom Verein Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e.V., dass kurzfristig dieser nicht mehr hinnehmbare Zustand schnellstmöglich abgestellt wird. Denn auch die Einwohnerschaft aus Eisdorf hat einen Anspruch darauf, in zumutbaren Zeiten das Oberzentrum Göttingen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Karte Eisdorf