DRK Jahresabschluss 01kip

Sabine Armbrecht eröffnet die Jahresabschlussfeier des DRK Eisdorf. Fotos: W. Kippenberg

Mit den Worten „Denkt Euch ich habe das Christkind gesehen“ begann die Vorsitzende Sabine Armbrecht im Kirchengemeindehaus ihre Begrüßung zur Jahresabschlussfeier des DRK Eisdorf. Mit Tee und mit Glühwein mit und ohne Alkohol begann die gemütliche Feierstunde. Weiter stimmte sie ihre Mitglieder mit einer Weihnachtsgeschichte auf die Adventszeit ein.

Sie begrüßte herzlich den Hausherrn Pastor Wolfgang Teicke und den Vorsitzenden des Vereins „Mobiles Eisdorf“ Dieter Sinram. Dieser ergriff das Wort und stellte den Verein „Mobiles Eisdorf“ vor. Mit Stolz informierte er über die am Vortag in Betrieb genommenen zwei Ladesäulen für E-Fahrzeuge. Eine Ladesäule steht auf dem Parkplatz Mitteldorf und eine Säule an der Söse. Kurz stellte er den Verein vor, dem inzwischen 60 Mitglieder angehören. Der vom Verein geleaste E-PKW hat fünf Sitzplätze und eine Reichweite von 250 Kilometern. Der ehrenamtliche Fahrdienst wird von Dietmar Lange organisiert. Zehn ehrenamtliche Fahrer unterstützen den Verein bei der Durchführung der gebuchten Fahrten. Er ist fernmündlich zu erreichen und wenn er mal verhindert sein sollte, dann ist seine Vertretung geregelt. Weiter sprach Dieter Sinram den Ablauf einer Buchung an und in diesem Zusammenhang erläuterte er die für den Nutzer entstehenden Kosten. Der Fahrdienst kann jedoch nur in Anspruch genommen werden, wenn der Nutzer Vereinsmitglied ist. Im Detail nannte er den Mitgliedsbeitrag und die Nutzungsentgelte. Schon viele Fahrten wurden durchgeführt. Bislang musste keine Fahrt abgesagt werden.

Nachdem Dieter Sinram alle Fragen der interessierten DRK-Mitglieder umfassend beantwortet hatte, stimmte Dietmar Lange zum bekannten Nikolaus-Lied ein.

Vorsitzende Sabine Armbrecht eröffnete anschließend das schmackhafte Büfett. Nach dem gemeinsamen Essen dankte die Vorsitzende für das Kommen der DRK-Mitglieder, für die stete Hilfe und für die Unterstützung des DRK bei verschiedenen Aktionen vor Ort und auf Kreisebene. Besonders richtete sie Dankesworte an die örtlichen Bezirksfrauen, die die Informationen etc. zu allen Mitgliedern bringen und den Kontakt zum DRK halten. Ihnen überreichte sie ein kleines Präsent. Aber auch den Mitgliedern des Vorstandes dankte sie mit einem Präsent. Weiter sprach Sabine Armbrecht die Geburtstagsbesuche an.

Mit Blick auf das Jahr 2020 gab die Vorsitzende erste Termine bekannt. Am 6. Januar 2020 wird zum Blutspendetermin eingeladen. Am 29. Januar 2020 ist ein gemütlicher Kaffeenachmittag im ehemaligen Gemeindebüro geplant und die Jahreshauptversammlung des DRK Eisdorf soll am 5. März 2020 im Gemeindebüro stattfinden.

Inzwischen war Ute Rorig mit ihrer Gitarre eingetroffen und stimmte zu fröhlichen Weihnachtsliedern ein. Sie begann mit „Weißröckchen, Schneeflöckchen..“. Sabine Armbrecht trug in den Gesangspausen die Geschichte von der Weihnachtsmaus vor. Friedel Isermann sprach die nachdenklichen Worte „Wie es Weihnachten früher war..“. Mit dem Lied von der Weihnachtsbäckerei klang die besinnliche Feier im Kirchenhaus aus. kip

 

DRK Jahresabschluss 02kip

Ute Rorig lädt zum gemeinsamen Singen bekannter Weihnachtslieder ein.