Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

DRK

Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Eisdorf

Vorsitzende: Sabine Armbrecht
Ostlandring 21
37539 Bad Grund (Harz)

Tel. 05522 83802
E-Mail Sabine.armbrecht@gmx.net

 

DRK Ortsverein Willensen

Monika Klapproth

DRK Eisdorf freut sich über 62 Blutspender

Blutspenden 2016 03

Jan Vollrath spendete zum 65. Mal und die Erstspender Svea Holzkamp, Kristina Karst und Jennifer Preszek. Foto: Kippenberg

Zum Blutspendetermin am Tag nach Ostern kamen 58 Wiederholungsspender und vier Erstspender. Hocherfreut waren DRK-Vorsitzende Karin Köhler und ihr Helferteam über die jungen Leute, die erstmals zum Blutspenden kamen. Übereinstimmend sagten sie, dass der kleine Piekser überhaupt nicht wehgetan habe. Die Erstspender sind stolz, dass jetzt ihre Blutgruppe bestimmt wird und sie einen Blutspendeausweis erhalten.

Mit Präsenten ehrte die Vorsitzende Birgit Lau (90. Mal), Jan Vollrath (65. Mal), Günter Apel (60. Mal), Evelyn Elsner-Woronna und Otto Kloiber (55. Mal), Barbara Lagershausen (45. Mal) und Walter Sinram-Krückeberg (40. Mal). Als Erstspender begrüßte die Vorsitzende besonders Svea Holzkamp, Kristina Karst, Jennifer Preszek und Felix Meißner.

Der nächste Blutspendetermin findet am 3. August 2016 statt. kip

Nächster Blutspendetermin am 29. März

blutspendendrkZum nächsten Blutspendetermin lädt das DRK Eisdorf am Dienstag, 29. März 2016, 16 - 19.30 Uhr, im Kultur- und Sportzentrum, herzlich ein.

Vorsitzende Karin Köhler freut sich über jeden Spender, weil Blutspenden dringend benötigt werden. Blut kann man nicht kaufen, so dass Kranke oder durch Unfall Verletzte auf Blutspenden häufig angewiesen sind. Jeder kann mit seiner Blutspende so zum Retter eines Menschen werden.

Jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren kann Blut spenden. Die Zulassung von älteren Spendern und Erstspendern ist nach eingehender ärztlicher Beurteilung vor Ort möglich. Vor jeder Blutspende wird jeder Spender von einem Arzt vor Ort untersucht. Dieser Arzt vor Ort entscheidet, ob die blutspendenwillige Person aus gesundheitlichen Gründen spenden darf.

Die DRK-Vorsitzender Karin Köhler mit ihrem motivierten Helferteam: "Jeder Erstspender ist willkommen.“ Karin Köhler ergänzt: „Besonders junge Menschen ab 18 Jahren werden dringend zum Blutspendetermin gebeten." kip

Ehrungen standen im Mittelpunkt der JHV des DRK Eisdorf

DRKEisdorfJHV2016 01

Ehrungen standen im Mittelpunkt der JHV des DRK Eisdorf. Fotos: Kippenberg

Nach dreimaligen Klingeln richtete Vorsitzende Karin Köhler herzliche Begrüßungsworte an alle Teilnehmer der im Kirchenhaus stattfindenden Jahreshauptversammlung (JHV) des DRK Eisdorf. Ihr besonderer Gruß galt dem stellvertretenden DRK-Kreisvorsitzenden Dieter Bender. Sie sparte in ihrer Begrüßung nicht mit Dankesworten. Beifall erhielt das Helferteam für die Vorbereitung der JHV. Bevor sie mit ihren Jahresbericht begann, lasen einige Mitglieder die Grundsätze des DRK vor.

JHV des DRK Eisdorf am 2. März

Zur Jahreshauptversammlung (JHV) des DRK Eisdorf am Mittwoch, 2. März, 17 Uhr, im Kirchengemeindehaus hat Vorsitzende Karin Köhler alle Mitglieder eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen Berichte der Vorsitzenden, des Kassenwarts, der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes und Ehrungen. Der Vorstand bittet um rege Teilnahme. kip

Dietmar Lange ist der 10 000. Blutspender in Eisdorf

Blutspenden2016-01

DRK-Vorsitzende Karin Köhler (li) und stellvertretende DRK-Vorsitzende Karin Eisler (re) mit den geehrten Blutspendern.

Dietmar Lange ist der 10 000. Spender, seit in Eisdorf Blutspendetermine durchgeführt werden. Vorsitzende Karin Köhler und die stellvertretende Vorsitzende Karin Eisler vom DRK Eisdorf dankten ihm mit einem Gutschein. Über ein Präsent können sich Sabine Armbrecht (9 999. Spenderin) und Anja Wiegand (10 001. Spenderin) freuen. Die Wiederholungsspender Jutta Lawes (20. Spende), Tobias Kasten (30. Spende), Dieter Borchert und Ulrike Fuge (55. Spende) sowie Michael Lehmann (80. Spende) wurden ebenfalls vom DRK Eisdorf geehrt. Sogar aus Nordhausen kam ein Spender, der zum 123. Mal spendete.

Insgesamt kamen 63 Spender, davon zwei Erstspender, zu dem ersten Blutspendetermin im neuen Jahr.

Der nächste Blutspendetermin ist am 29. März in Eisdorf.

Blutspenden am 4. Januar

blutspendendrkDer 10 000. Spender wird erwartet.

Der DRK-Ortsverein Eisdorf lädt zum Blutspenden am Montag, 4. Januar 2016, von 16-19.30 Uhr, in das Kultur- und Sportzentrum Eisdorf ein. Blutspenden werden immer dringender benötigt. Blut kann man nicht kaufen, so dass Kranke oder durch Unfall Verletzte auf Blutspenden angewiesen sind. Jeder kann mit seiner Blutspende so zum Retter eines Menschen werden.

Jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren kann Blut spenden. Die Zulassung von älteren Spendern oder Erstspendern über 60 Jahren ist nach eingehender ärztlicher Beurteilung vor Ort möglich. Vor jeder Blutspende wird jeder Spender von einem Arzt vor Ort untersucht. Dieser Arzt vor Ort entscheidet, ob die blutspendenwillige Person aus gesundheitlichen Gründen spenden darf.

Die DRK-Vorsitzender Karin Köhler: „Besonders junge Menschen ab 18 Jahren werden dringend zum Blutspendetermin gebeten. Jeder Erstspender ist willkommen. Zu diesem Blutspendetermiin erwartet der DRK-Ortsverein Eisdorf den 10000. Spender.“ kip

Besinnliche Stunden bei der Weihnachtsfeier des DRK Eisdorf

DRKWeihnachtsfeier2015 07

Besinnliche Adventsfeier des DRK Eisdorf im Kirchengemeindehaus. Fotos: Kippenberg

Im Kirchengemeindehaus hieß Vorsitzende Karin Köhler alle Mitglieder des DRK Eisdorf zur weihnachtlichen Kaffeetafel willkommen. Ihr besonderer Gruß galt Ute Rorig und dem Hausherrn Pastor Wolfgang Teicke, der an diesem Nachmittag mit seiner Gitarre zu Weihnachtsliedern einstimmte.

Wolfgang Teicke nahm kurz zu der in Eisdorf gepflegten Besuchsregelung anlässlich von Geburtstagen Stellung.

Die DRK-Vorsitzende nutzte ihre Begrüßung zugleich für Dankesworte an alle ehrenamtlichen Helfer, die auch diese vorweihnachtliche Feier vorbereitet hatten. Namentlich dankte sie diesen hilfreichen Händen. Herzliche Begrüßungsworte richtete sie an eine Mutter mit ihrem Kind, die jüngst in Eisdorf zugezogen sind und als Flüchtlinge vor Ort betreut werden.

Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken an den festlich gedeckten Tischen stimmte Ute Rorig mit ihrer Gitarre zum gemeinsamen Singen ein. Sie hatte Robin und Felix Altmann mitgebracht, die mit Mundharmonika und Gitarre zum Gelingen der Weihnachtsfeier beitrugen.

Auch Michael Lehmann stimmte mit seiner Mundorgel zu fröhlichen Weihnachtsliedern ein.

Zum Abschluss las Karin Köhler noch eine kleine Geschichte mit dem Titel "Wenn der Weihnachtsbaum brennt" vor.

Froh gestimmt und mit einem kleinen gebastelten Präsent traten die Besucher dieses Nachmittags ihren Heimweg an. Bei ihrer Verabschiedung äußerten sie lobende Worte über diese Feier und über das gebastelte Geschenk. kip

Weihnachtsfeier des DRK Eisdorf am 2. Dezember

Am Mittwoch, 2. Dezember, 15 Uhr, treffen sich die Mitglieder des DRK Eisdorf im Kirchengemeindehaus zu ihrer traditionellen Feier in der Adventszeit. Vorsitzende Karin Köhler bereitet mit ihrem Helferteam diese besinnliche Feier vor. Vorstand und Mitglieder des DRK Eisdorf wollen ein paar besinnliche Stunden bei Kaffee und Kuchen verleben. Zugleich möchte Karin Köhler dem Helferteam danken. kip

Seite 9 von 17