Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Gemeinde

Rat Eisdorf in Kürze

Eisdorf (sab). Die letzten Ratssitzungen fanden im Dezember 2007 und am 19. Mai 2008 statt. Seit dieser Zeit, so Bürgermeister Herbert Lohrberg in der jüngst stattgefundenen Ratssitzung, habe sich einiges getan. Er berichtete nicht nur über besonders wichtige Ereignisse, sondern dankte auch für zahlreiche ehrenamtliche Aktivitäten der Eisdorfer und Willensener.

Jahnstraße – Wünsche und Anregungen der Anlieger

Eisdorf (sab). Der Straßenzustand der Jahnstraße in Eisdorf entspricht nicht den Wünschen und Erfordernissen der Anlieger. Insbesondere die Wasserführung auf der nördlichen Straßenseite lasse zu wünschen übrig. Das Wasser fließt nicht richtig ab, bzw. nicht dorthin, wo es hinlaufen soll, nämlich in Einläufe. Immer wieder, so Anlieger, stehen dort große Pfützen. Ihren Unmut trugen sie den Eisdorfer Ratsmitgliedern bei einer Ortsbesichtigung vor.

Krytertalsquelle, Goldbachquelle oder Anschluss an Wasserversorgung Badenhausen?

Eisdorf (sab). Der Vorschlag der Samtgemeindewerke, eventuell auf das Wasser aus der Kryterstalsquelle zu verzichten und Eisdorf mit Wasser aus Badenhausen zu versorgen, erregt derzeit die Einwohner aus Eisdorf. Und das war deutlich zu hören und auch zu sehen. Zur Sitzung des Werksausschusses im Rathaus Windhausen waren etwa 60 Personen erschienen. Sie hörten sich an, was ihnen von der Werksleitung, vertreten durch den Werksleiter Jürgen Beck, den Vorsitzenden des Werksauschusses Peter Kalla, Günter Schalude vom Ing. Büro HIFU aus Clausthal-Zellerfeld und einigen Werksausschussmitgliedern berichtet wurde.

Wasserversorgung Eisdorf in der Diskussion

Sitzung des Werksausschusses mit Einwohnerfragestunde am 13.3. um 18.00 Uhr 

SG. Bad Grund/Eisdorf (sab). Der Wasserstörfall „Magdeburger Stollen“ habe deutlich gemacht, wie wichtig es sei, einen Wasserverbund nutzen zu können, um bei Störungen gleich welcher Art nicht auf dem Trockenem zu sitzen oder Wasser nur nach vorheriger Aufbereitung nutzen zu können. So war von der Leitung der Samtgemeindewerke zu hören.

Arbeitskreis Dorferneuerung nahm Arbeit auf

Willensen (sab). Der Ortsteil Willensen wurde im vergangenen Jahr in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen. Der Rat der Gemeinde Eisdorf entschied sich, der Planungsgruppe Lange-Puche aus Northeim den Auftrag zur Erstellung des Dorferneuerungsplans zu erstellen und das anschließende Verfahren durchzuführen.

Eisdorf behält sein eigenes Wassernetz

SG Bad Grund/Eisdorf (pb). Die Samtgemeindewerke beabsichtigen nicht, durch die geplante Trinkwasserverbundleitung von Badenhausen her die Gemeinde Eisdorf zu versorgen und die sanierungsbedürftige Krytertalquelle nur noch als Notversorgungsquelle zu nutzen.

Dorferneuerungsprogramm nimmt Formen an

Willensen/Teichhütte (sab). Der Ortsteil Willensen der Gemeinde Eisdorf und der Ortsteil Teichhütte des Fleckens Gittelde wurden in das EU-Dorferneuerungsprogramm 2007-2010 aufgenommen. Beide Gemeinden einigten sich darauf, das Planungsbüro Lange/Puche, Northeim, zu beauftragen, das den Dorferneuerungsplan unter Einbeziehung der Einwohnerschaft erstellt.

Neujahrsempfang der Gemeinde Eisdorf (2)

Eisdorf (pb). Beim bereits 17. Neujahrsempfang der Gemeinde Eisdorf gab es gleich zwei Premieren. Zum einen waren dazu nicht „nur“ die für ihre sportlichen und ehrenamtlichen Verdienste zu würdigenden Bürger, sondern alle Einwohner geladen. Zum anderen fand dieser festliche Akt erstmal im Kultur- und Sportzentrum statt.

Seite 13 von 15