Weihnachtsmarkt 01

An den Verkaufsständen herrschte Hochbetrieb. Fotos: Bordfeld

Eisdorf (pb). Bereits zum 14ten Mal hatte der Verein „Die Kirche bleibt im Dorf" zum Weihnachtsmarkt am Gemeindehaus geladen und brauchte sich auch diesmal nicht über mangelndes Interesse zu beklagen.

Schon während der überaus gut besuchten liturgischen Feier in der St. Georg-Kirche, zu welcher Pastor Wolfgang Teicke und die Kindertagesstätte geladen hatten, fanden sich die ersten Besucher auf dem Markt ein.

Nach dem Gottesdienst eröffnete der erste Vorsitzende, Joachim Jünemann, den Weihnachtsmarkt ganz offiziell und dankte all denen, die dazu beigetragen hatten, dass er wieder in so traumhafter Kulisse stattfinden konnte.

Dann ließ der Posaunenchor Advents- und Weihnachtslieder erklingen, denen Alt und Jung gerne lauschten.

An den festlich dekorierten Ständen mit Geschenken und Gaumenfreuden herrschte Hochbetrieb. Im Saal des Gemeindehauses, der zur Cafeteria umfunktioniert war, gab es kaum noch leere Stühle.

Für das Highlight bei den jüngsten Besuchern sorgte allerdings der Weihnachtsmann, indem er ihnen ein kleines vorweihnachtliches Präsent überreichte.

 Weihnachtsmarkt 02Weihnachtsmarkt 03Weihnachtsmarkt 04Weihnachtsmarkt 05Weihnachtsmarkt 06Weihnachtsmarkt 07Weihnachtsmarkt 10