Adventkonzert 04

Der Jugendchor wusste auf seiner Premiere zu überzeugen. Fotos: Bordfeld

Eisdorf. Das bereits traditionelle Adventkonzert in der St. Georg-Kirche wurde mit einer Premiere eröffnet. Zum ersten Mal erhob der Jugendchor, der seine Wurzeln im Kinderchor „CHORiolinos" hat, unter Leitung von Astrid Bierhance seine Stimmen, was ihm viel Applaus der Anerkennung einbrachte.

Zuvor hieß aber Kirchenvorstandsvorsitzender Tobias Armbrecht alle aufs Herzlichste willkommen und hielt nicht mit seiner Freude über ein so überaus gut besuchtes Konzert hinterm Berg.

Den bunten Reigen der Chöre und Instrumentalisten eröffnete dann der Jugendchor, der es vom ersten Ton an verstand, sich in die Herzen der Zuhörer zu singen. Darin standen die Mädchen und Jungen des Kinderchores „CHORiolinos" in nichts nach. Sie faszinierten ebenso, wie die etwas Größeren, mit ihren klaren Stimmen. Und dann war da der Frauenchor „Chorios", der ebenso, wie der Kinderchor von Astrid Bierhance dirigiert wurde, der mit seinem harmonischen Zusammenklang der Stimmen das Kirchenschiff erhellte. Für ein besonderes Highlight sorgten aber alle drei Chöre mit einem gemeinsamen Auftritt.

Aber auch die Instrumente luden zum Träumen ein. Bei den Posaunen war es der Atem der Männer des Posaunenchores Eisdorf, die unter Leitung von Peter Dittelbach die Instrumente zum Klingen brachten, bei der Orgel waren es die Finger von Hans-Martin Anger. Eines aber hatten alle Vorträge gemeinsam: Am Ende „regnete" es nicht enden wollenden Beifall.

Während Tobias Armbrecht locker durchs Programm führte, erzählte Lektorin Kirstin Henrici Weihnachtsgeschichten, welche zum Zuhören und vielleicht auch zum Weitererzählen animierten. pb

Adventkonzert 01

Adventkonzert 02

Adventkonzert 03