Konzert am Donnerstag, dem 3. April 2008, um 19.30 Uhr in der Eisdorfer St. Georgskirche

Stefan Lundgren (Schweden) und Melanie Poser (München) laden zu einem stimmungsvollen Abend mit Lautenmusik und getanzten Liedern ein.

Seitdem der Popmusiker Sting eine Lauten CD heraus brachte, weiß man wieder was eine Laute ist. Lautenmusik und Tanz- Das ist sicher vor Jahrhunderten etwas Selbstverständliches gewesen. Auch heute gibt es Renaissance Musikensembles und -Tanzgruppen .

Der Musiker Stefan Lundgren, der mehrere Jahre in Deutschland als Lautenist, Komponist und Lehrer tätig war, bringt Suiten für Theorbe und Lieder für Laute mit moderneren Ausdrucksformen zusammen.

Melanie Poser, Tänzerin und Lautenistin, die bereits in einigen Tanzgruppen in Deutschland mitwirkte, kleidet die zarten, unverbrauchten Klänge in ein sichtbares Gewand.

Zum Programm gehören Die Trollsuite, Eine Geschichte einer Liebe zwischen einem Troll und einer Elfe. Rabentanz Op. 17a Geschichten von edlen Rittern und holden Jungfrauen, Berggeistern und Werwölfen. Dawn Op. 35 Fünf Lieder von John Dowland (1563-1626) neu gesetzt von Stefan Lundgren, choreographiert und getanzt von Melanie Poser. Lautentänze zur Nacht. Deutsch-schwedische Wiegenlieder und kurze Stücke für zwei Lauten mit Tanz.

Pressestimmen: „Stefan Lundgren bewies im Zweiten Konzertteil an seiner Theorbe, dass Lautenmusik die Zuhörer verzaubern kann. Weil Stimmungen manchmal einen sichtbaren Ausdruck finden wollen, tanzte Melanie Poser zu den berührenden Klängen aus dem Norden -- und griff später auch selbst zur Laute. Ihr Dialog mit Lundgren war voller Schönheit und Spannung.“
„Im perfekten Zusammenspiel zwischen den einmal zarten, dann wieder wilden Klängen der Theorbe und dem ausdrucksstarken Tanz, war von Anmut bis zum kämpferischen Ausdruck alles vereint.“ „Musik und Tanz wurden bei diesem großartigen Auftritt miteinander verbunden. Es zeigten sich dabei federleicht schwebende und -- besonders ausdrucksstark -- auch die erdverbundenen Seiten."

 

Eintritt: 5 EUR
Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde St. Georg