Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Die Kirche soll auch weiterhin in Eisdorf bleiben

JHV Kirche Im Dorf

Monika Klapproth, Joachim Jünemann, Bernd Klapproth, Jürgen Weitemeyer, Stefan Rutzen und Regina Selzer (v. li. n. re.) nach den Vorstandswahlen. Foto: Bordfeld

Während der Jahreshauptversammlung des Eisdorfer Vereins „Die Kirche bleibt im Dorf“ gab es viele einstimmige Beschlüsse. Diese reichten sogar soweit, dass sich der erste Vorsitzende, Joachim Jünemann, sein Stellvertreter, Bernd Klapproth, sowie der Kassenwart, Jürgen Weitemeyer, entgegen ihres Entschlusses noch einmal für ein Jahr in diese Ämter wählen ließen.

Jünemann und Weitemeyer wollten nach jeweils 15 Jahren und Klapproth nach drei Jahren Vorstandsarbeit, jetzt jüngeren Nachfolgern/innen Platz machen. Da sich jedoch niemand dazu bereiterklärte, sollen die drei Mitglieder jetzt die Zeit zur nächsten JHV nutzen, um dann einen fast neuen Vorstand zu besetzen. Stefan Rutzen hatte sich erneut zum Schriftführer wählen lassen und wird sein Amt nicht bei der nächsten Versammlung zur Verfügung stellen.

Bevor dieser Tagesordnungspunkt aber für viel Diskussion und ergebnislosen Überlegungen führte, legte erst einmal Joachim Jünemann seinen Bericht im Gemeindehaus der St. Georg-Kirche vor. Er erinnerte daran, dass mit Pastor Teicke die Pfarrstelle Eisdorf und Willensen wieder besetzt ist. Das dürfe aber nicht bedeuten, dass die Kirchengemeinde aus dem Grund keine Unterstützung seitens des Vereins, der bereits seit 15 Jahren besteht, mehr benötige. „Wir müssen präsent sein und zeigen, wie wichtig Kirche in unseren Ortschaften ist“.

Auf die Aktionen des zurückliegenden Jahres eingehend, rief Jünemann in Erinnerung, dass die Theatergruppe St. Georg im Juli und September 2014 insgesamt sieben Vorführungen auf die Bühne gebracht hatte, die sich allesamt als toller Erfolg herausstellen sollten. Er dankte den Akteuren für deren Leistung im Interesse der Kirche. Beim bereits 15sten Weihnachtsmarkt sei übrigens ein höherer Überschuss erwirtschaftet worden als 2013. “Wir als Verein können und wollen auch weiterhin dazu beitragen, dass durch unsere finanzielle Unterstützung das kirchliche Leben in unseren beiden Ortschaften erhalten beziehungsweise verbessert werden kann“, so der erste Vorsitzende weiter. Aus dem Grund sei es sehr wichtig, auch neue Mitglieder, vor allem jüngere, zu gewinnen. Denn bei den Veranstaltungen bräuchte man immer wieder Helferinnen und Helfer, ohne die solche Aktionen nicht möglich wären.

Auf das nicht mehr ganz so junge Jahr zu sprechend kommend, legte er den Vorschlag vor, auch die Pfarrstelle wieder finanziell mit 12 000 € zu unterstützten. Seine Überlegung stieß auf einstimmige Zusage.

Weiter wurde die Überlegung angestellt, dass im Kirchenschiff eine Beschallungsanlage angebracht werden soll. Letztendlich ist da aber auch das Küsterhaus, dessen Zukunft immer noch nicht geklärt ist. Es stelle sich die Frage, ob man dort nicht weiter 10 000 € aus der Vereinskasse einfließen lassen sollte, damit es eventuell als neues Zuhause für Flüchtlinge zurechtgemacht werden könnte. Jünemann stieß mit den Überlegungen auf eine Zustimmung mit nur einer Enthaltung.

Abschließend ließ er noch durchblicken, dass der 16. Weihnachtsmarkt traditionsgemäß am Ersten Advent, diesmal am 29. November, ausgerichtet wird. pb

Gottesdienste zu Ostern

kirchen

Do. 02.04.2015

Gründonnerstag

17:30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Eisdorf mit Pastor Teicke

Fr. 03.04.2015

Karfreitag

11:00 Uhr Gottesdienst in Eisdorf mit Pastor Teicke

So. 05.04.2015

Ostersonntag

6:00 Uhr

Gottesdienst auf dem Friedhof und in der Kirche mit Pastor Teicke und anschließendem gemeinsamen Frühstück im Kirchenhaus

 

9:30 Uhr

Gottesdienst in Nienstedt mit Pastor Teicke

  11:00 Uhr Gottesdienst in Wilensen mit Pastor Teicke

Mo. 06.04.2015

Ostermontag

10:30 Uhr "NfG" - Gottesdienst in Dorste mit Pastor Depker

www.kirche-eisdorf.de

Weltgebetstag am 6. März

Anläßlich des Weltgebetstags findet am Freitag, 6. März 2015, um 19:00 Uhr, ein Gottesdienst in der Eisdorfer St. Georgskirche statt. Im Anschluss wird zu einem Treffen ins Kirchenhaus eingeladen - mit Imbiss.

Weltgebetstag 2015

www.kirche-eisdorf.de

Gottesdienste in der Weihnachtszeit

kirchen

Mi. 24.12.

Heiligabend

15:30 Uhr Krippenspiel in Eisdorf

Mi. 24.12.

Heiligabend

17:00 Uhr Christvesper in Eisdorf mit Pastor Teicke

Mi. 24.12.

Heiligabend

22:00 Uhr Christvesper in Willensen mit Pastor Teicke

Mi. 24.12.

Heiligabend

23:00 Uhr Christmette in Förste/Nienstedt mit Pastor Teicke

Fr. 26.12.

2. Weihnachtstag

18:00 Uhr Krippenspiel in Eisdorf

So. 28.12.

Sonntag n. Weihn.

18:00 Uhr Nachbarschaftsgottesdienst in Eisdorf mit gemeinsamen Weihnachtsliedersingen

www.kirche-eisdorf.de

Adventskonzert in der St. Georg-Kirche

Adventskonzert 02

Als alle Chöre gemeinsam ihre Stimmen erhoben, durften auch die Besucher mitsingen. Fotos: Bordfeld

Das traditionelle Adventskonzert in der St. Georg-Kirche, welches Bürger aus Eisdorf und den Nachbargemeinden ins Gotteshaus anzog, fing mit einer ungewöhnlichen Premiere an: Weil Organist Friedel Dapra aus dem Gottesdienst in Osterode nicht so früh wie geplant herauskam, bat Pastor Wolfgang Teicke alle Gäste, mittels eines kräftigen Gemeindegesangs, die Orgel zu ersetzen. Unter dem Klang von „Gloria, Halleluja" zogen dann der Gemischte Chor „Concordia“ und die drei Chöre von „CHORios“ in das Gotteshaus ein.

Erstes Gemeindefrühstück stieß auf große Resonanz

Gemeindefruehstuecke

Der Kirchenvorstand St. Georg Eisdorf/Willensen hatte zum ersten gemeinsamen Frühstück ins Gemeindehaus geladen. So füllte sich der Raum mit Frauen und Männern, die sich Zeit zur Begegnung mit anderen Bürgern beider Ortschaften genommen hatten. Bei einem leckeren Frühstück mit heißem Kaffee und Tee wollten sie klönen und auch zuhören. Renate Bürger informierte über die Arbeiten einer Diakonie und stieß auf sehr interessierte Zuhörer/innen, die sich auch nicht scheuten, Fragen zu stellen. Am Ende stand fest, dass dieses gemeinsame Frühstück mit Sicherheit keine Eintagsfliege bleiben wird. pb Foto: Bordfeld

15. Eisdorfer Weihnachtsmarkt stieß auf großes Interesse

Weichnachtsmarkt 09

Von Anfang an herrschte Hochbetrieb auf dem Eisdorfer Weihnachtsmarkt. Fotos: Bordfeld

Bereits zum 15ten Mal veranstaltete der Verein „Die Kirche bleibt im Dorf“ seinen Weihnachtsmarkt am Kirchengemeindehaus und brauchte sich auch diesmal nicht über mangelndes Interesse zu beklagen. Schon während der überaus gut besuchten liturgischen Feier in der St. Georg-Kirche, zu welcher Pastor Wolfgang Teicke und die Kindertagesstätte geladen hatten, fanden sich die ersten Besucher auf dem Markt ein.

Nach dem Gottesdienst ließ der Posaunenchor Advents- und Weihnachtslieder erklingen und der erste Vorsitzende, Joachim Jünemann, eröffnete den Weihnachtsmarkt ganz offiziell. Dabei dankte er all denen, die dazu beigetragen hatten, dass dieser wieder in so traumhafter Kulisse stattfinden konnte.

An Ständen mit festlichen Dekorationen und Geschenken herrschte ebenso Hochbetrieb wie an den Ständen, wo es feste und flüssige Gaumenfreuden gab. Im Saal des Gemeindehauses, der zur Cafeteria umfunktioniert war, gab es kaum noch leere Stühle. Für das Highlight bei den jüngsten Besuchern sorgte allerdings der Weihnachtsmann, indem er ihnen ein kleines vorweihnachtliches Präsent überreichte. pb

15. Weihnachtsmarkt in Eisdorf

Der Verein „Die Kirche bleibt im Dorf e.V.“ lädt am Sonntag, 30. November, dem ersten Advent zum bereits 15ten Weihnachtsmarkt auf dem Parkplatz des Kirchengemeindehauses in Eisdorf ein. Er wird traditionsgemäß um 14 Uhr mit einem Gottesdienst beginnen.

Nach der liturgischen Feier startet gegen 14.45 Uhr der kleine aber feine Markt in und am Kirchenhaus. An den Verkaufsständen gibt es wieder viele beliebte, selbst hergestellte sowie gebastelte Waren und Artikel. Für das leibliche Wohl wird selbstredend auch gesorgt.

Im Kirchenhaus werden Kaffee und selbst gebackener Kuchen angeboten. Für die kleinen Marktgäste hält der Weihnachtsmann wieder ein kleines Geschenk bereit. pb

Weihnachtsmarkt

Seite 6 von 20