Sie alle freuten sich über den Ausgang der Samtgemeindemeisterschaft im Springen und in der Dressur. Foto: Bordfeld

Gittelde (pb). Der Reit- und Fahrverein Teichhütte richtete in seiner Reithalle in Gittelde die Samtgemeindemeisterschaft im Springen und der Dressur aus. An ihr nahmen diesmal ausnahmslos Mädchen und Frauen teil, was dem Spaß und der Spannung allerdings keinem Abbruch zufügte. Neben den zahlreichen Teilnehmerinnen des ausrichtenden Vereins, des Reit- und Fahrvereins Oberhütte und des RFV der Samtgemeinde Bad Grund war auch eine große Zahl von interessierten Zuschauern fast jeden Alters vertreten. Unter ihnen auch Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, der zusammen mit der ersten Vorsitzenden, Ulrike Ernst, die Siegerehrung durchführte.

In der Dressur für Reiter/innen bis 18 Jahre sicherte sich Larissa Nimke vom Reit- und Fahrverein Teichhütte auf „Jonny“ den Sieg und den Pokal. Auf die Plätze zwei und drei brachten sich Melina Beuse mit „Vasco da Gama“ und Leonie Beuse mit „Kiara“. Beide gingen für den RFV der Samtgemeinde Bad Grund an den Start.

In der Dressur ab 18 Jahre holte sich Inken Borgstedt mit „Lynda“ die Siegestrophäe, sie vertrat die Reitgemeinschaft Oberhütte. Denise Gemende (RRV der Samtgemeinde Bad Grund) sprang mit „Ludwig Lommel“ auf den zweiten Platz und Wiebke Höppner (Reitgemeinschaft Oberhütte) mit „Maree Basse“ auf den dritten Platz.

Beim Springen gingen Platz eins und zwei an Dana Kleinert und „Nixe“ sowie an Zoe Kroker-Ernst und „Suse“. Sie betraten den Parcure für den Reit- und Fahrverein Teichhütte.

Ulrike Ernst dankte den Teilnehmerinnen für deren Einsatz, den Zuschauern für das Interesse und den vielen Sponsoren dafür, dass jede Teilnehmerin ein Sachpräsent entgegennehmen konnte.