Eisdorf (kip). Mit dem vom MTGV Concordia, dem Singkreis Eisdorf und dem Posaunenchor Eisdorf umrahmten Festgottesdienst in der St. Georgs-Kirche und Kranzniederlegung sowie dem Ausgraben des Schüttenhoffs 2006 begann am Freitag der Schüttenhoff 2009. An allen Tagen fand das offizielle Schießen auf alle Scheiben statt und am Freitag Abend wurde mit einem durch viele Showeinlagen bereicherter Festkommers das große Fest eröffnet.

Am Samstag waren Höhepunkte des 2. Schüttenhoff-Tages der große Festumzug mit Barrikaden durch die Eisdorfer Straßen. Es war ein besonderes Erlebnis. Am Abend feierten die Chargierten mit ihren Gästen und der Eisdorfer Bevölkerung den großen Schüttenhoff-Ball. Auch an diesem Abend gab es viele Auftritte von Gruppen.

Ein weiterer Höhepunkt war das gut besuchte Frühstück im Festzelt. Die Eisdorfer ließen es sich mit ihren Gästen aus nah und fern schmecken. Der 1. Schützenmeister rief allen ein herzliches Willkommen zu. Sein besonderer Gruß galt den Ehrengästen, dem Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Hausmann, Landrat Bernhard Reuter, Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, den Bürgermeistern aus den Mitgliedsgemeinden Bad Grund, Badenhausen und Gittelde, Pastor Jens Kertess und Bernd Wilhelm von der Polizei Bad Grund. Dankesworte richtete der 1. Schützenmeister an die Spielmannszüge Dorste und Eisdorf/Gittelde sowie an den Fanfarenzug Bilshausen. Grußworte sprachen Landrat Bernhard Reuter und Jens Kertess. Unter den Festteilnehmern war auch eine große Abordnung der Schützengesellschaft Gittelde mit ihrem Ehrenvorsitzenden Hans-Heinrich Knocke. Für ihren Auftritt erhielten die „Biestigen Biester“ vom TSC Eisdorf langanhaltenden Beifall. Bei Musik des Fanfarenzugs Bilshausen wurde feuchtfröhlich gefeiert.






















Fotos: Kippenberg