GSEisdorfProjektwoche 03

Sie verwandelten Müll in Musikinstrumente. Fotos: Bordfeld

Dass aus Baumrinde Segelschiffe der unterschiedlichsten Art gebaut und mit bunter „seefester“ Takelage versehen werden können, und dass aus Müll Musikinstrumente und Spiele fast jeder Art entstehen können, stellten die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Eisdorf unter Beweis. Die Dritt- und Viertklässler wiederum machten klar, wie stark und akrobatisch begabt sie sind. Geschehen ist das alles während der Projektwoche.

Dazu galt es für die einen, in den Wald zu gehen, um das richtige Baumaterial zu finden. Der Klassenraum wurde dann in eine Werft umstrukturiert, wo eine ganze Flotte von Seglern vom Stapel lief.

Die anderen sammelten von Flaschenkorken, Kronkorken bis Dosen alles an Müll, was sich in nutzbare Gegenstände umfunktionieren ließ. Im Werkraum setzten sie dann ihre Ideen in Realität um. Am Ende gab es eine Projektwochen-Band, ein Mensch-Ärgere-Dich-Nicht- und ein Fußballspiel und viele andere Dinge mehr, die zum Spielen einluden.

Wer wissen wollte, wie stark er/sie ist, begab sich in die Turnhalle, wo Selbstverteidigung geübt wurde. Und nicht selten wurde gestaunt, wie einfach diese funktioniert, wenn sie von Selbstbewusstsein untermauert ist. Dass zum Starksein aber auch gesunde Ernährung und Spiele gehören, lernten die Mädchen und Jungen ebenfalls dabei.

Wer lieber in die Welt der Akrobatik eintauchen wollte, konnte bei verschiedenen Übungen seine Körperbeherrschung erproben. Und was die kleinen Künstler/innen da auf die Beine stellten, war am Ende vorstellungsreif. pb

GSEisdorfProjektwoche 01GSEisdorfProjektwoche 02GSEisdorfProjektwoche 04

www.gs-eisdorf.de