Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Schule / Kindergarten

Tschüss und Hallo im Gottesdienst

Drucken

Kita

Stefanie Kelka, Irmtraud Bierwirth und Ina Kaiser (v. l. n. r.) zusammen mit Pastor Wolfgang Teicke (zw. v. li., hi.) sowie kleinen und großen Teilnehmern/innen an dem besonderen Gottesdienst. Foto: Bordfeld

Beim Gottesdienst im Gemeinderaum der St. Georg-Kirche wurde einmal Tschüss und gleich zweimal Hallo gesagt. Denn in der liturgischen Feier, an welcher auch Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte teilnahmen, segnete Pastor Wolfgang Teicke zwei neue Mitarbeiterinnen dieser kirchlichen Einrichtung ein und verabschiedete eine dritte nach 19 Jahre währender Tätigkeit in der Kita in den Ruhestand.

Zwar spielten die Kinder während der Predigt mit den Mitarbeiterinnen, zogen dann aber zum passenden Augenblick zusammen mit denen und ihren Eltern ein. Nach dem gemeinsam angestimmten Lied „Du gehörst zu uns“ erfolgte die feierliche Einsegnung, für welche die Kinder, Eltern und Erzieherinnen einen Halbkreis im Altarraum bildeten.

Pastor Teicke segnete und händigte den drei Frauen jeweils eine Urkunde aus. Danach beteten alle das  "Vater unser" nach Kindergartenart nicht bloß mit der Stimme, sondern mit dem ganzen Körper. pb

Kalender brachten der Kita Eisdorf Glück

Drucken

Kita Apotheke Gittelde

Kristina Porkiefke (li.) freute sich über das große Geschenk der Kinder, Sarah Jentsch und Andrea Stewers-Schubert (re.) über die große Spende. Foto: Bordfeld

Dass Kalender auch viel Glück bringen können, stellte die St. Georg-Kindertagesstätte in Eisdorf fest. Kristina Porkiefke, Filialleiterin der Gittelder Apotheke, war mit einem inhaltsreichen Flachgeschenk gekommen. In einem Umschlag befanden sich 655 €, die um den Jahreswechsel eingenommen wurden. Denn die St. Barbara-Apotheke verschenkte traditionsgemäß wieder hübsche Kalender und hatte gleichzeitig eine Spendendose aufgestellt, deren Inhalt an die Kita in Eisdorf gehen sollte. Und genau darin befand sich am Ende diese stolze Summe. Als die Leiterin der Kita, Andrea Stewers-Schubert, hörte, dass sich Besuch angekündigt hatte, der eine große Gabe übereichen wollte, gab sie diese Neuigkeit gleich an die Mädchen und Jungen sowie den Förderverein weiter. Die malten als großes Dankeschön einen freundlichen Schutzengel, den sie voller Freude Kristina Porkiefke überreichten. Und mit nicht weniger freudigem Lächeln war die zweite Vorsitzende des Fördervereins, Sara Jentsch, gekommen. So waren viele strahlende Gesichter zu sehen. pb

Jahreshauptversammlung des Schulfördervereins

Drucken

Schulfoerderverein Vorstand

Am 3. Dezember 2014 fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Grundschule im Borntal Eisdorf e. V. statt. Wir möchten Ihnen aus diesem Anlass einen kleinen Rückblick auf unsere Vereinsarbeit geben.

2014 wurden die Lärmschutzdeckenplatten für den Werkraum und eine rustikale Außenbank für den Schulhof vom Förderverein finanziert. Außerdem beteiligte sich der Verein an den Kosten für zusätzliches Englischarbeitsmaterial, einen Farbdrucker und ein Laminiergerät. Der Förderverein übernahm wie bereits in den vergangenen Jahren einen Teil der Startgebühren beim Osteroder Altstadtlauf.

Im Juli beteiligte sich der Förderverein an den Kosten für den Bustransport zu den Gandersheimer Domfestspielen. Weiterhin beteiligt sich der Verein finanziell an der Kooperation mit der Kreismusikschule. Das Projekt „Wir machen die Musik“ wird jeweils in der 1. Klasse durchgeführt.

Und ganz aktuell spielte der Verein wie in jedem Jahr den „Nikolaus“.

Finanziert werden diese Maßnahmen durch die Mitgliedsbeiträge und Erlöse aus verschiedenen Veranstaltungen (z. B. die vom Förderverein angebotene Cafeteria bei der Einschulung, Einnahmen bei Schulfesten, Beteiligung am Eisdorfer Flohmarkt). Der Förderverein kümmert sich auch um die Beantragung von Zuschüssen ( z. B. für den Bau des Sandkastens, der Kletterwand etc.). Ohne den Schulförderverein könnten viele Anschaffungen nicht verwirklicht werden, da wie in allen öffentlichen Bereichen die zur Verfügung stehenden Mittel knapp sind.

Leider ist auch unser Verein von rückläufigen Mitgliederzahlen betroffen. Somit stehen auch weniger Mittel zur Verfügung, um die Ausstattung unserer Schule zu verbessern bzw. schulische Aktivitäten zu unterstützen.

Wir würden uns daher freuen, wenn noch mehr Eltern Engagement zeigen und uns bei der Umsetzung unserer Ziele zum Wohle der Kinder finanziell oder durch persönlichen Einsatz unterstützen.

Haben Sie Interesse an aktiver Mitarbeit im Vorstand des Schulfördervereins oder Fragen zu unserer Vereinsarbeit? Unter der Telefonnummer 05522/84798 erreichen Sie hierzu die 1. Vorsitzende Tanja Folta.

Der Vorstand des Fördervereins
der Grundschule im Borntal Eisdorf e.V.

  • 1. Vorsitzende: Tanja Folta,
  • 2. Vorsitzende: Tanja Guttmann
  • Schriftführerin: Astrid Ludwig
  • Kassenwartin: Ellen Waldmann
  • 1. Beisitzerin: Maren Trümper
  • 2. Beisitzerin: Iris Keller

www.gs-eisdorf.de

Förderverein der Kita Eisdorf hatte Osteroder Tafel zu Besuch

Drucken

Kita Förderverein Spende Osteroder Tafel

Janina Armbrecht, Iris Köster, Kita-Praktikantin Inola Schulze und die Kinder freuten sich, Karin Christiane Oestern (li.) mit kleinen Dingen eine große Freude bereitet zu haben Foto: Bordfeld

Vor zwei Jahren hatte der Förderverein der Kindertagesstätte St. Georg in Eisdorf die Idee, etwas Weihnachtliches für die Kinder auf die Beine zu stellen, deren Eltern die Möglichkeiten der Tafel in Osterode nutzen. Diese Idee griffen sie dieses Jahr erneut auf. Wieder wurden Weihnachtstütchen liebevoll mit leckeren Kleinigkeiten befüllt. Diesmal fuhren Janina Armbrecht und Iris Köster aber nicht in die Kreisstadt, sie luden Karin Christina Oestern, Schatzmeisterin der Tafel, in die Kita nach Eisdorf ein. Die freute sich riesig über die weihnachtlichen Überraschungen, die mit Sicherheit wieder viele kleine Herzen ganz hoch schlagen lassen werden. pb

Viertklässler besuchten die Senioren im Landhaus am Pagenberg

Drucken

GS Eisdorf Landhaus 01

Großes Treffen im Landhaus am Pagenberg. Fotos: Bordfeld

Im Landhaus Burgholte am Pagenberg herrschte unter einigen Bewohnern schon Unruhe, denn es stand der bereits traditionelle Besuch der Viertklässler der Grundschule im Borntal in Eisdorf auf den Plan. Und genau der bedeutete alles andere, als Langeweile und barg trotzdem einen Wehmutstropfen. Es war nämlich der letzte Besuch dieser Mädchen und Jungen. Nach den Sommerferien werden sie andere Schulen besuchen. Aber vielleicht schaut das eine oder andere Kind ja doch noch bei seinen alten Freunden herein, so die Hoffnung einiger Senioren.

Vor 50 Jahren wurden sie eingeschult

Drucken

Klassentreffen Einschulung 1964 GS Eisdorf

Langsam nähern sich die Schulferien und die zukünftigen ABC-Schützen werden bald eingeschult. Weil ihnen dies vor genau 50 Jahren widerfuhr, trafen sich die Erstklässler von 1964 jetzt noch einmal in ihrer alten Penne, in der Grundschule Eisdorf. Mit dabei war übrigens ihre Klassenlehrerin Ute Meistering, die vorhatte, nur drei Jahre in Eisdorf zu bleiben, aber mittlerweile seit 49 Jahren Ute Rorig heißt und eine eingefleischte Eisdorferin geworden ist. Gemeinsam gingen alle durch ihre Schule und schwelgten in Erinnerungen, bei denen meist gelacht, aber manchmal auch ernst geschaut wurde. Auf der Treppe stellten sie sich mit ihrer Klassenlehrerin (hi. li.) und der heutigen Schulleiterin, Iris Keller (hi. 2. v. li.) für ein Erinnerungsfoto genauso auf, wie sie zum Einschulungsfoto gestanden hatten. pb/Foto: Bordfeld

Projektwoche an der Grundschule

Drucken

GSEisdorfProjektwoche 04

Während der Projektwoche der Grundschule Eisdorf hatten die Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich entweder mit dem Leben vor 100 Jahren, der Erdmittelalterzeit, in welcher die Dinosaurier lebten, der aktuellen Fußballweltmeisterschaft oder der modernen Schatzsuche zu befassen.

Erster Platz bei der Mathematikolympiade Niedersachsen

Drucken

GS Eisdorf Ehrung Matheolympiade

Schulleiterin Iris Keller, Betreuungslehrer Dieter Brämer und Lukas Willamowius mit Urkunde und Fußballtorte. Foto: Bordfeld

Iris Keller, Leiterin der Grundschule Eisdorf, kann sich noch sehr gut daran erinnern, dass Lukas Willamowius schon als Zweitklässler die Quadratzahlen im großen 1x1 im Kopf schneller errechnet hatte, als seine Klassenkameraden das kleine 1x1 lösen konnten. Jetzt, als Viertklässler, hat er an der 53. Niedersächsischen Mathe-Olympiade teilgenommen und einen ersten Platz belegt.

Insgesamt nahmen an diesem Wettbewerb 7 711 Kinder der dritten vierten Klasse aus allen Grundschulen des Landes Niedersachsen teil. Lukas errechnete 30 Punkte und lag somit in die Riege der Erstplatzierten der Klassenstufe 4.

Dafür durfte der Junge, der gerne den Mitschülern/innen bei Matheaufgaben hilft und ein großer Fußballfan ist, nicht „nur" eine Urkunde und ein kleines Präsent seitens des Ausrichters entgegennehmen, sondern auch einen von der pädagogischen Mitarbeiterin Beate Halpape selbstgebackenen Kuchen, der einer Fußballhälfte Konkurrenz machte. Und so, wie der Neunjährige sein Mathewissen gerne teilt, tat es auch mit dem schmackhaften halbrunden „Leder". Neben den Schülern und der gesamten Lehrerschaft freute sich noch jemand ganz besonders: Dieter Brämer, der Betreuungslehrer. pb

Seite 5 von 20