Back to Top

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz) - Landkreis Göttingen

Schützenverein

Königsabholen wurde gefeiert

SVEisdorfKoenigsabholen 01

Aufzug Hans-von-Eisdorf-Straße. Fotos: Annette und Helge Altmann

Nicht ein Tropfen Regen fiel während des Umzuges des Schützenvereins Eisdorf beim Abholen der Majestäten. Obwohl das Wetter zunächst unbeständig schien, konnte der Umzug auch in diesem Jahr wieder mit dem Spielmannszug trockenen Fußes durch das Dorf marschieren. Schützen, Darter und die Damenmannschaft des Vereins ließen es sich nicht nehmen, sich für den Aufzug vor jedem Königshaushaus zu positionieren und die Worte des ersten Vorsitzenden Dieter Armbrecht zu vernehmen. Nach ca. 2,5 Stunden mit ausgiebigen Pausen sammelte sich der Zug zum gemeinsamen Essen im Schützenhaus. Spannend wurde es dann noch einmal, als danach die Proklamationen erfolgten.

Schützenkönig des Jahres 2019 wurde Nico Völker (Eisdorf), Vizekönig Rainer Herr (Willensen), Schützenkönigin Katja Freier (Gittelde), Vizekönigin Annette Altmann (Eisdorf). Auch die Dartgruppe wurde belohnt: in ihrer Disziplin wurde Larissa Kasten (Eisdorf) Dartkönigin, Dominik Jentsch Dartkönig. Die Jungkönige 2019 sind Eric Meier (Eisdorf) und David Elsner (Willensen). Annette Altmann

Mit geselligem Beisammensein wurde die Veranstaltung bis in die Morgenstunden gefeiert.

Himmelfahrt am Schützenhaus

Der Schüttenhoff-Verein Eisdorf richtet mit dem Schützenverein Eisdorf am Donnerstag, 30. Mai, ab 11.30 Uhr, im Schützenhaus die traditionelle Himmelfahrts-Veranstaltung aus. Mit Spezialitäten vom Grill, Kaffee und Kuchen zur Kaffeezeit sorgt der Veranstalter für das leibliche Wohl. Mitglieder, Gäste und Interessierte sind herzlich eingeladen. kip

Sösepokale gingen an Förste und Schwiegershausen

SV Eisdorf Soesepokal 01pb

Sie alle waren stolz auf die erzielten Ergebnisse beim Sösepokalschießen. Foto: Petra Bordfeld

Am traditionellen Sösepokalschießen, welches diesmal vom Schützenverein Eisdorf ausgerichtet wurde, nahmen 179 Schützenschwestern und Schützenbrüder aus Badenhausen, Dorste, Eisdorf, Förste, Katzenstein, Petershütte und Schwiegershausen teil. Die Siegestrophäen holten sich die Förster und Schwiegershäuser Schützen. Eisdorf wiederum durfte sich über den Pechvogelpokal freuen, den sich Rainer Herr mit 93 Ringen erschoss.

Übrigens schickte der Schützenverein Förste mit 30 Männern, Frauen und Jugendlichen die meisten Schützen an den Start. Dicht auf folgte der SC Badenhausen mit 29.

Dieter Armbrecht, erster Vorsitzender des Schützenvereins Eisdorf, brachte seine große Freude darüber zum Ausdruck, dass sich so viele Teilnehmer in der Ziel- und Treffsicherheit mit viel Konzentration und nicht weniger Spaß gemessen hatten. pb

Neue Majestäten der Eisdorfer Dartgruppe

SVEisdorfDartMajestaeten2018

Jordan Gavrilovic (li.) und Dominik Jentsch freuen sich mit dem Majestätenpaar Lorena Wolf und Daniel Voelker.

Nicht nur die Eisdorfer Schützen haben neue Majestäten proklamiert, auch die Dartgruppe des Schützenvereins Eisdorf vollzog diese Zeremonie, und das bereits zum zweiten Mal.

Wurden erstmals in der recht kurzen Geschichte dieser Gruppe im vergangenen Jahr Marlena Weitemeyer und Daniel Ritucci zu Königin in König ernannt, sicherten sich in diesem Jahr Lorena Wulf und Daniel Voelker diese Titel. pb

Eisdorfer Schützen haben neue Majestäten

SVEisdorfKoenige2018 01pb

Sie stellten sich nach der Proklamation zusammen (v. l. n. re.): Schießleiter Dominik Jentsch, König Peter Linde, Königin Annette Altmann, Jugendkönig Aron Ludwig, Vizekönig Daniel Ritucci, Vizejugendkönig Elias Ludwig, Prinzessin Marlena Weitemeier und Vorsitzender Dieter Armbrecht.

Bei bestem Herbstwetter führte der Schützenvereins Eisdorf das traditionelle Abholen der Majestäten durch. Dafür startete der festliche Umzug unter musikliascher Begleitung des Spielmannszuges der Freiwlligen Feuererwehr Eisdorf seinen Weg durch das Dorf. Zuerst wurden die Könige des Vorjahres abgholt. Übrigens sorgte die Wehr dafür, dass alles reibungslos ablief. Dann erfolgte im Schützenhaus die Proklamation der neuen Majestäten:
Peter Linde ist der König 2018, Königin Annette Altmann und Jugendkönig Aron Ludwig. Daniel Retucci ist der Vizekönig, Königin Annette Altmann, Marlena Weitemeyer Prinzessin und Elias Ludwig Vizejugendkönig. pb

42 Teams gingen beim Preisschießen an den Start

SVEisdorfPreisschiessen2018 01pb

Sie alle freuten sich, beim Preisschießen des Schützenvereins Eisdorf dabei gewesen zu sein. Foto: Petra Bordfeld

Der Schützenverein Eisdorf hatte zu seinem traditionellen Preisschießen ins Vereinsheim geladen und durfte sich über 87 Schützen freuen, die in 42 Mannschaften an drei Tagen stolze 2 664 Schüsse abgeben haben.

Angelegt wurden die KK-Gewehre des Ausrichters, das Finale wiederum wurde mit dem LG entschieden. Die Mannschaften durften beliebig zusammengestellt und mit fantasievollen Namen versehen werden. So waren beispielsweise die „Vampire“ ebenso anzutreffen, wie die „Nichttreffer“ der „Ketchup-Fleck“ oder die „Pepe Jeans“, um nur vier Beispiele zu nennen.

Am Ende wurde mit Spannung erwartet, wer sich den besten Gesamtteiler und damit den Wanderpokal oder auch die Einzelpokale, die behalten werden durften, gesichert hatte.

Eisdorfer Schützen eröffneten KK-Saison

SV Eisdorf KK Anschiessen 2018

Der Schützenverein Eisdorf hatte zum Anschießen der KK-Saison ins Vereinshaus geladen, bei dem es darum ging, auf Ehrenscheiben zu zielen. Bei den Damen sicherte sich Bärbel Leimeister den Sieg, bei den Herren Jörg Nienstedt. Wer sich vor dem spannenden Wettkampf, danach und zwischendurch stärken wollte, hatte dazu bei gemütlicher Kaffeerunde die Gelegenheit. pb/Foto: Petra Bordfeld

17. Preisschießen

Preisschiessen 2018 Plakat

Aktiver Schützenverein Eisdorf

SVEisdorfJHV2018

Die geehrten Mitglieder des Schützenvereins Eisdorf und der Vorstand. Foto: Verein

Dass der Schützenverein Eisdorf ein sehr von Aktivitäten geprägtes Jahr hinter sich liegen hat, machte der erste Vorsitzende, Dieter Armbrecht, in seinem Bericht deutlich, den er während der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Schießhaus vorlegte.

So habe sich herausgestellt, dass die Gründung einer Darts-Sparte ein voller Treffer gewesen ist. Die Resonanz war und ist so stark, dass bereits ein Turnier mit atemberaubender Dynamik und guten Ergebnissen ausgerichtet wurde.

Mindestens ebenso erfreulich sei das Engagement der Mitglieder gewesen, als es um die Sanierung des KK-Standes ging. Er wurde letztendlich auf elektronische Trefferanzeigen umgerüstet. Armbrecht sprach allen fleißigen Helfern, auch im Namen des Vorstandes, ein großes Lob und Dankeschön aus.

1. Eisdorfer Dartturnier war ein voller Erfolg

Dartturnier 03

Seit knapp einem Jahr fliegen im Eisdorfer Schützenhaus jeden Montagabend die Pfeile.

In der Anfangszeit trafen sich immer um die sechs Spieler um die Inszenatoren Jordan Gavrilovic & Dominik Jentsch. Es wurde in einer kleinen Ecke auf einer Dartscheibe gespielt, mittlerweile „boomt“ die Dart Sparte des Schützenvereins Eisdorf regelrecht, zu den montags Terminen kommen mit unter bis zu 18 Spielern die auf vier Scheiben ihr Bestes geben.

Anfang Oktober war es nun soweit, das erste Turnier. 21 Männer und sechs Frauen trafen sich und freuten sich auf einen schönen und langen Dartabend.

Gespielt wurde im umgebauten Luftgewehrstand, bei den Männern in drei Gruppen und bei den Frauen in einer Gruppe, jeder gegen Jeden.

Königsabholen 2017

SVEisdorfKoenigsabholen2017 Reihe vorn: Königin Christiane Schmidt, König Dieter Armbrecht und Jugend-Königin Carolin Lawes
Reihe hinten: Vizekönigin Anita Wegner, Vizekönig Thorben Siewke, Vize-Jugendkönig David Elsner und Schiesssportleiter Dominik Jentsch.

Bei herrlichem Wetter wurden in Eisdorf unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges die Könige von 2016 abgeholt.

Zurück im Schützenhaus stand nach dem traditionellen Königsessen die Proklamation der neuen Könige an. Die neuen Würdenträger in Eisdorf haben alle eine 10 geschossen, so dass die Teilermaschine die Auswertung vornehmen musste.

König wurde Dieter Armbrecht und Vizekönig Thorben Siewke. Bei den Damen wurde Christiane Schmidt Königin gefolgt von der Vizekönigin Anita Wegner. Carolin Lawes errang bei der Jugend die Königinwürde und David Elsner ist der Jugend-Vizekönig.

Himmelfahrt am Schützenhaus

Himmelfahrt Schützenhaus

Die Chargierten und der Schützenverein Eisdorf hatten zur traditionellen Himmelfahrtsveranstaltung ins Schützenhaus eingeladen. Als dort der Grill angeheizt und später die bekannte Kaffeetafel eröffnet wurde, herrschte Hochbetrieb und beste Laune. Jung und Alt aus Nah und Fern wollten sich diese Gaumenfreuden und die damit verbundenen Gespräche über den vor der Tür stehenden Schüttenhoff nicht entgehen lassen. pb/Foto: Bordfeld

24 Teams beim Preisschießen

 Preisschießen Eisdorf 2017

Sie alle freuten sich, beim Preisschießen des Schützenvereins Eisdorf dabei gewesen zu sein. Foto: Bordfeld

Der Schützenverein Eisdorf hatte zu seinem traditionellen Preisschießen ins Vereinsheim geladen und durfte sich über 72 Schützen freuen, die in 24 Teams an drei Tagen stolze 1 516 Schüsse abgeben haben.

Angelegt wurden die KK-Gewehre des Ausrichters, das Finale wiederum wurde mit dem LG entschieden. Die Mannschaften durften beliebig zusammengestellt und mit fantasievollen Namen versehen werden. So waren beispielsweise die „Vampire“ ebenso anzutreffen, wie die „Nichttreffer“ oder der „Ketchup-Fleck“, um nur drei Beispiele zu nennen.

Am Ende wurde mit Spannung erwartet, wer sich den besten Gesamtteiler und damit den Wanderpokal oder auch die Einzelpokale, die behalten werden dürfen, gesichert hatte. Genau den holte sich Silvia Schulz vor Stefan Meier und Michaela Rutzen.

Da auch die aktiven Schützen nicht leer ausgehen sollten, schossen die ebenfalls um eine Siegestrophäe. Nach einem Stechen hieß der Sieger Chris Leimeister, der einen Teiler von 84 vorlegte. Den zweiten Platz holte sich Erich Diener mit einem Teiler von 214.Um den Wanderpokal kämpften die fünf besten der insgesamt 24 Teams.

Die Bogenschützen verwiesen mit einem Gesamtteiler von 306 die Gruppe „Hans von Einem 1“, die Chargierten 2012, die „Nichttreffer“ und die „Vampire“ auf die Plätze zwei bis fünf.

In jedem Fall tat der erste Vorsitzende des Schützenvereins Eisdorf, Dieter Armbrecht, kund, dass er sich über die gute Beteiligung und die nicht minder guten Ergebnisse gefreut habe und sprach die Hoffnung aus, dass man sich 2018 zu dieser Aktion wiedersehen werde. pb

Seite 1 von 6