TheaterEisdorf 01pb

Der Rumpf des Kreuzfahrtschiffs ist schon fast fertig.

Im Eisdorfer Kirchenhaus ist längst nichts mehr so, wie es war. Denn mit viel Personaleinsatz und Liebe zum Detail verwandelt sich der Gemeindesaal derzeit in ein Kreuzfahrtschiff, das im September in die Theater-See stechen wird.

Die so „gestaltete“ Theaterbühne soll im Herbst der Background für die anstehenden Aufführungen der Eisdorfer Theatergruppe St. Georg werden.

Mit jedem Brett, Scheinwerfer und Pinselstrich nimmt die „Nautila 1“ langsam Gestalt an und alle Darsteller sind voller Vorfreude auf die nach vierjähriger Bühnenabstinenz am 10. September stattfindende Premiere.

Die Theatergruppe sucht allerdings schon jetzt händeringend nach einer Unterstellmöglichkeit ihrer Bühne ab 10. Oktober. Aktuell steht mangels Alternative nur eine Entsorgung des guten Stückes im Raum. Damit wäre Theater in Eisdorf wohl Geschichte. Die Bühne hat ein ungefähres Volumen von rund 20 Kubikmeter. Hilfsangebote gern an Ulrich Selzer (Tel. 0171/3875117).

Der offizielle Kartenverkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen hat übrigens bereits begonnen.   
Bestellungen sind zusätzlich auch bei Regina Selzer (Tel. 0151/54602996) und Irmtraud Brakebusch (Tel. 0151/56758503) möglich. pb

TheaterEisdorf 02pb

Sei ein Schiffsbau erfordert auch mal gemütliche Pausen. Fotos: Rath