Theater Eisdorf

Thomas Rath und Ilona Reinhardt übergeben die Spende an Regina und Ulrich Selzer vom Kirchenförderverein (v. li. n. re.). Foto: privat

Nach sechs aufregenden Wochen und sieben nahezu ausverkauften Vorstellungen endete für die Theatergruppe „St. Georg Eisdorf“ die Saison 2022, in welcher auf einem Kreuzfahrtschiff rund um die Welt „geschippert“ wurde. An Bord waren 19 Schauspieler/innen und fünf Techniker.

Sie alle erhielten von den begeisterten Zuschauern großes Lob für die tolle Story, die durch die Ausdrucksstärke der Akteure in ein faszinierendes Licht gerückt worden ist. Die aufwändige Technik war das sehr gut abgeschmeckte Salz in der Theater-Suppe.

So blieben viele Gäste bis lange nach Vorstellungsschluss, um mit den Darstellern/innen den großen Erfolg ausgiebig zu feiern. Allerdings hielten sie dabei nicht mit ihrem Wunsch hinter dem Berg, dass diese Kreuzfahrt nicht die letzte Saison des Ensembles gewesen sein möge.

Ein besonderer Dank ging übrigens an das ehrenamtliche Theken-Team um Dietmar Eisler. „Wir sind sehr stolz auf das, was unser Theater-Team unter schwierigen Bedingungen geleistet hat.

Aber gerade in dieser problembehafteten Zeit ist ein Lächeln der Zuschauer jede Mühe wert“, betonten Ilona Reinhardt und Thomas Rath im Namen der ganzen Theatergruppe.

Nicht minder groß war die Freude für die Akteure, dass die Veranstaltung auch finanziell ein großer Erfolg war. Denn nach Rechnungsabschluss konnten sie dem Förderverein „Die Kirche bleibt im Dorf“ eine Spende über 2500 € überreichen. Am Ende gab es also nur Gewinner! pb