DRK Willensen JHV 2022 01pb

Der gewählte Vorstand des DRK Willensen zusammen mit Ortsvorsteher Uwe Ernst. Foto: Petra Bordfeld

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Willensen standen die Vorstandswahlen, die kaum Änderungen mit sich gebracht haben. So wurde beispielsweise die erste Vorsitzende, Monika Klapproth, die das Amt bereits seit 15 Jahren inne hat, einstimmig wieder gewählt.

Das galt auch für ihre Stellvertreterin, Manuela Renneberg, Schriftführerin Annkathrin Heinisch, Schatzmeisterin Annekatrin Heinisch sowie für die Beisitzerinnen .Rosita Macke, Karla Schreiber, Maren Schneider „nur“ Carmen Schmerler– kam neu als Besitzerin hinzu.

Ebenfalls neu gewählt wurden als Kassenprüfer/in Hartmuth Nienstedt und Ursula Pülm.

Doch zuvor legte die Vorsitzende erst einmal ihren Jahresbericht vor, der sich nicht bloß mit 2021 befasste. Habe 2019 noch seinen ganz normalen Lauf genommen, wozu übrigens auch die beiden Kaffeenachmittage zählten. Zwei Kleidersammlungen seien auch zu verbuchen gewesen, gleiches galt für die Weihnachtsfeier. Und es sei noch harmonisch ausgeklungen. Es habe ihr wieder sehr viel Spaß gemacht, sich mit ihrem Team für alle Aktionen zu treffen.

2020 dürfte allen noch lange im Gedächtnis bleiben, denn mit Corona sei wirklich alles anders geworden, weil ab März nichts mehr stattfinden durfte. Der Vorstand hätte aber trotzdem an seine Mitglieder gedacht und ihnen sowohl ein Oster- als auch ein Weihnachtspräsent zukommen lassen. Auch das für 2020 fest eingeplante Jubiläumsfest, welches anlässlich des 100jährigen Bestehens des DRK Willensen gefeiert werden sollte, musste abgesagt werden.

Da die Vorbereitungen schon mit Unterstützung der Willensener Wehr und „Just friends“ gestartet waren, ließ des sich Monika Klapproth nicht nehmen, denen Danke zu sagen.

„Just friends“ sei übrigens 2021 beim Grillfest eine große Stütze gewesen. „Wir können uns glücklich schätzen, so eine Gruppe im Ort zu haben“. Dieses Grillen im Oktober sei im zurückliegenden Jahr im Prinzip die einzige Aktion gewesen.

Abschließend teilte die Sprecherin noch mit, dass der DRK-Kreisverband wieder Kleidersammlungen durchführen wird. Die erste soll am 24. September stattfinden. pb