Kinderkirche Eisdorf

Die Kinder freuen sich ebenso wir Thomas Rat sowie die Betreuer Ulrich Selzer und Franziska Koch (v. l. n. r.). Foto: privat

Weil der Verein „Die Kirche bleibt im Dorf“ einen entsprechenden Antrag für das Dorfbudget des Landkreises Göttingen gestellt und der Ortsrat Eisdorf diesem Unterfangen zugestimmt hatte, durfte sich die Kinderkirche Eisdorf jetzt den Wunsch nach hochwertigen Bastelmaterialien und Werkzeugen erfüllen. Ein besonderes Dankeschön ging dabei an Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke.

So nach und nach wurden viele Wünsche Dank der 500 € realisiert und jetzt den Kindern vorgestellt. Bei der Übergabe durch den ersten Vorsitzenden des Vereins „Die Kirche bleibt im Dorf“, Thomas Rath, herrschte große Freude und Begeisterung bei den Kindern und deren Betreuern/innen. Alle brannten darauf, sofort loszulegen und der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Übrigens wird die Kinderkirche monatlich von Mitgliedern des Kirchenvorstandes organisiert. Hier kommen Mädchen und Jungen, unabhängig von Konfession und Alter, im Kirchengemeindehaus zusammen, um unter der Leitung von Regina Selzer und Franziska Koch einerseits religiöse Themen in kindgerechter Weise zu behandeln. Daneben wir die Zeit aber auch genutzt, um durch gestalterische Aktivitäten das soziale Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.

Und das Ziel des Dorfbudgets ist es, Ehrenamt und Engagement der Bürger/innen in den Dörfern auf schnelle und unbürokratische Weise zu unterstützen. Genau dafür werden schon seit geraumer Zeit maximal 500 Euro pro Ortschaft bezuschusst zur Verfügung gestellt, wenn das Vorhaben überzeugt.

Weitere Auskünfte zu diesem Dorfbudget erteilt Margitta Kolle vom LK Göttingen unter der Telefonnummer 0551 525-2626. pb