Elektroauto

Nach 1 ½ Wochen mussten wir unbedingt unser neugeborenes Enkelkind sehen.

Was lag näher als hierfür den BMW des Vereins Mobiles Eisdorf für Samstag bis Montag für 65 Euro zu buchen.

Insbesondere wegen der Hitzewelle in Deutschland begann die Reise morgens um 5 Uhr. Mit 6 bis 7 Stunden haben wir für die 470 km nach Althengstedt am Rand des Nordschwarzwaldes gerechnet, 7 sind`s dann tatsächlich geworden.

Der 40 kWh-Akku des E-Autos – 310 km mögliche Fahrstrecke wurden angezeigt - verlangte bei Fulda nach einem Ladestopp.

Ca. 40 Minuten dauerte es, bis die 50 kW - Ladestation den Energiespeicher wieder auf 90 % der möglichen Kapazität geladen hatte. Interessant war, dass die Ladeleistung von 50 kW sich erst bei diesen 90 % reduzierte.

30 Minuten waren dann nochmals bei Heilbronn mit dem gleichen Schnellladeverfahren notwendig, um sicher das Ziel zu erreichen.

Da selbst in kleinen Dörfern des Großraums Stuttgart genügend Lademöglichkeiten zu finden sind, war es kein Problem mit der EnBW mobility-App den BMW wieder für die Rückreise mit Energie zu versorgen.

Diese gelang dann am Montag in den Abend und in die Nacht hinein tatsächlich in nur 6 Stunden.

Mit der 65 Euro Nutzungsgebühr, den ca. 1000 gefahrenen km, der 152 kWh geladenen elektrischen Energie (das entspricht ca. 15 kWh/100 km oder bei einem Vergleich mit einem Verbrenner-Auto 1,5 l Benzin/100 km) und den bezahlten 68 Euro Energiekosten heißt das für mich, ich würde es wieder machen.

Dieter Sinram

Gerundete Ladedaten:

  • 50 kW-LS Fulda 29 kWh für 16 Euro in 40 Minuten
  • 50 kW-LS Raststätte Ob der Tauber 14 kWh für 8 Euro in 18 Minuten
  • 11 kW-LS Ostelsheim 6 kWh für 3 Euro in 35 Minuten
  • 11 kW-LS Althengstett 29 kWh für 13 Euro in 2 h 48 Min
  • 50 kW-LS Hausen bei Würzburg 25 kWh für 18 Euro in 33 Minuten
  • 150 kW-LS Raststätte Kassel 19 KWh für 10 Euro in 26 Minuten
  • Mit 30 kWh durch die Eisdorfer Ladesäule war das Auto des Vereins Mobiles Eisdorf wieder nutzungsbereit.

www.mobiles.eisdorf.de

Mobiles Eisdorf 200