Eisdorf

Ortsteil der Gemeinde Bad Grund (Harz)

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

fc-eisdorfDer FC Eisdorf veranstaltet auch in diesem Jahr wieder sein traditionelles Turnierwochenende. Gespielt wird in der Halle „Am Johannisborn“ in Badenhausen am 31.01. und am 01.02.2015.

Die Jugendmannschaften der JSG Eisdorf/Badenhausen/Gittelde spielen an beiden Tagen ihre Turniere mit jeweils 5 Mannschaften.

Am Samstag beginnt ab 09:00 Uhr die F, 11:00 Uhr die E u. 13:00 Uhr die C-Jugend. Ab 15:30 startet dann die Frauen-Landesliga Mannschaft des FC mit ihrem Turnier um den Sparkassenpokal. Hierzu werden neben 2 Mannschaften des Gastgebers, die Vereine aus Upen, Bernshausen, Northeim und die 2. Vertretung der SVG Göttingen erwartet.

Der Sonntagvormittag gehört dann zunächst wieder der Jugend. Programm: 09:00 Uhr G, 11:00 Uhr D und 13:00 Uhr die A-Jugend. Den Abschluss bildet das große Herrenturnier. Hier geht es ab 15:00 Uhr um den Sparkassen-Pokal. Gespielt wird in einer Gruppe, jeder gegen jeden. Teilnehmen werden: Badenhausen, Freiheit, Hattorf, Lerbach, Petershütte, Zellerfeld und Eisdorf. Diese Mannschaften garantieren den Zuschauern sicherlich spannende Spiele.

Jugendwehr Eisdorf JHV 2015

Die Jugendfeuerwehr Eisdorf mit ihren Gästen. Foto: Bordfeld

Ein Mädchen und acht Jungen trafen sich im zurückliegenden Jahr zu 36 Diensten. Zusammengerechnet waren dies 455 Stunden für den technische Dienst und 72 Stunden für die allgemeine Jugendarbeit, machte Jugendwartin Laura Wenzel während der Jahreshauptversammlung deutlich. Dabei vergaß sie auch nicht, darauf hinzuweisen, dass weitere zwei Mädchen der Jugendwehr ausschließlich im Spielmannszug aufgetreten sind und dies noch immer tun.

Ganz besonders stolz dürfe man über den vierten Platz sein, den man sich bei den Gemeindewettbewerben in Badenhausen gesichert hatte. Viel Spaß habe auch die Übernachtung im Feuerwehrgerätehaus gemacht.
Dafür, dass alles so gut geklappt hatte, dankte sie Charlotte Peters, Larissa Wenzel und Christian Kühne, auf deren Unterstützung sie sich stets habe verlassen können.

Weiterlesen...

Jonah KriebelSteven Stolle

Am 17. und 18.01.2015 fanden die Hallen Landesmeisterschaften der Leichtathleten im Sportleistungszentrum in Hannover statt. Mit Steven Stolle und Jonah Kriebel waren 2 Starter über die 800m der M15 am Start. Steven musste im ersten der drei Zeitläufe auf die Bahn. Nach einer mehrwöchigen Verletzungspause merkte man ihm die fehlende Fitness auf dieser "brutalen" Strecke an und mit 2:29,39 kam er nicht ganz an die bereits im letzten Jahr gezeigten Leistungen heran.
Jonah war aufgrund seiner Meldezeit im letzten und damit schnellsten Zeitlauf am Start. Die Devise lautete solange wie möglich an den Führenden dran zu bleiben. Dies erwies sich allerdings als unglückliche taktische Marschrichtung des Trainers. In diesem Lauf ging sofort die Post ab und mit 28 sec. über 200m und 58 sec. über 400m Durchgangszeiten für Jonah konnte er zwar den Anschluss an die Spitzenläufer halten, aber in den letzten beiden Runden mußte er dann dem hohen Anfangstempo Tribut zollen.
Für beide Sportler war es nach langer Zeit der erste Wettkampf bei dem Steven und Jonah ohne besondere Wettkampfvorbereitung an den Start gingen ihre Lehren daraus für die Freiluftsaison ziehen konnten. (TSC)

www.tsc-eisdorf.de

Am 25. Januar 2015 veranstalten die Willenser Vereine VzWWI,TSV, SoVD und DoLeWo Eisdorf den traditionellen Brunch im Willenser Dorfgemeinschaftshaus.

Die Jahreshauptversammlung des Förderkreises Heimatgeschichte und Heimatstube findet am

Montag, dem 2. Februar 2015, ab 19:30 Uhr,

im ehemaligen Gemeindebüro statt.

Alle Mitglieder und interessierte Einwohner/innen sind herzlich eingeladen.

Spielmannszug Eisdorf JHV

Michaela Rutzen, Dietmar Töpperwien, Frederike Lawes, Joachim Lawes, Carolin Lawes, Kristin Brakebusch, Karl-Heinz Oppermann, Thomas Wenzel und Iris Peter (v. li. n. re.) nach den Wahlen und dem Überreichen der Dankeschönpräsente beim Spielmannszug Eisdorf. Foto: Bordfeld

Auch wenn der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf keine große Zahl an Musikern/innen aufzuweisen hat, haben eben diese im zurückliegenden Jahr ein bestimmt nicht kleines Programm abgewickelt. Das reichte von diversen Ständchen über eine Fünf-Burgen-Tour mit dem DoLeWo-Wagen bis hin zur „Cold Water Challenge“.

Spielmannszugführerin Michaela Rutzen legte alle Aktionen während der Jahreshauptversammlung vor, die im Feuerwehrgerätehaus stattfand. Immerhin hätten sich die erwachsenen und die jugendlichen Spielleute zu 40 Übungsabenden getroffen. Wer übrigens mal reinhören möchte, darf dies immer dienstags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr im Gerätehaus tun. Neben den Abenden war man aber noch gut 20 Mal zu den unterschiedlichsten Anlässen unterwegs. Das Highlight sei aber eben die „Cool Water Challenge“ am 30. Juni gewesen, als die Deutsche Nationalelf gegen die Brasilianische antrat. Die Wettstreiter/innen begaben sich nicht mit ihren Instrumenten, sondern mit Bademantel, Mütze, Schal und Gummistiefel in die Söse. Alles klappte und das Fußballspiel konnte in aller Ruhe geschaut werden.

Weiterlesen...

FFW Eisdorf JHV

Ortsbrandmeister Thomas Wenzel zusammen mit Sebastian Schimpfhauser, Jan-Kristof Starke, Spielmannszugführerin Michaela Rutzen, dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Oliver Häger, Kreisbrandmeister Frank Regelin und Gerätewart Mike Lüllemann. Foto: Bordfeld

Ab dem 1. Januar 2016 wird die Freiwillige Feuerwehr Willensen zu einer Löschgruppe umfunktioniert, welche in die Freiwillige Feuerwehr Eisdorf integriert werden wird. Diese Tatsache gab Ortsbrandmeister Thomas Wenzel während der Jahreshauptversammlung der Eisdorfer Wehr bekannt. Gemeindebürgermeister Harald Dietzmann griff dieses Thema in seinem Grußwort ebenfalls auf und sparte dabei nicht mit einem großen Dankeschön an Willensens Ortsbrandmeister Ernst-Ulrich Nienstedt.

Weiterlesen...

Der Reit- und Fahrverein der Samtgemeinde Bad Grund gibt eine wichtige Änderung für den Freitagtermin bekannt: Zwar findet das Helferessen im Reiterstübchen an diesem Freitag statt, aber erst um 19 Uhr. Denn aus organisatorischen Gründen muss die Ehrung der erfolgreichen Reiter/innen auf den 5. März verschoben werden. An dem Tag findet auch die Jahreshauptversammlung statt.